AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Wir brauchen Alternativen. Ökonomie in der Kritik - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Q-Tutorium Veranstaltungsnummer 510998
Semester WiSe 2014/15 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 18:00 bis 20:00 wöch von 15.10.2014 
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.406 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich

Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

In diesem Q-Tutorium geht es um Märkte. Nicht zuletzt wird dafür die Behandlung folgender Fragen im Vordergrund stehen: Wie werden Märkte von den gängigen wirtschaftswissenschaftlichen Modellen aufgefasst? Welche Kritik lässt sich an dieser Auffassungsweise formulieren? Was für Alternativen ergeben sich aus dieser Kritik? Ist eine Gesellschaft ohne Markt realisierbar oder sind Märkte weiterhin notwendig und vielmehr auf einen bestimmten Wirkungsbereich einzuschränken?  

 

Das Q-Tutorium gliedert sich in drei Teile: Eine Analyse und Kritik von Märkten und dem Aufzeigen von gesellschaftlichen Alternativen zu diesen. In einem ersten Schritt erfolgt hierfür die Untersuchung neoklassischer und (neo-)liberaler Vorstellungen von Märkten.  Anschließend werden verschiedene für Märkte entscheidende Aspekte (Gender, stabile Präferenzen, Arbeitsmarkt etc.) kritisch näher betrachtet und sozialphilosophische sowie kapitalismuskritische Argumente in die Analyse miteingeführt. Darauf erfolt eine Analyse möglicher Alternativen zu jetzigen Märkten, die der Kritik im zweiten Teil standhalten können. Diese reichen von Formen des Marktsozialismus über Postwachstumstheorien bis hin zu Eric Olin Wrights Forschungsprojekt der "Real Utopias". 

 

Dieses Q-Tutorium richtet sich an Studierende, die sich für Ökonomie interessieren und sich kritisch mit Märkten auseinandersetzen möchten. Die Bereitschaft, an der Schnittstelle von Philosophie und Wirtschaftswissenschaften Texte zu lesen und sich mit alternativen Wirtschaftssystemen auseinandersetzen zu wollen, ist hierbei einzige Voraussetzung. Eine große Vielfalt verschiedener Fachrichtungen ist dafür gerade erforderlich, um aus unterschiedlichen thematischen und methodischen Blickwinkeln Märkte zu analysieren und zu kritisieren.   

 

Kontakt: Julian Jäger - julian.jaeger.1@cms.hu-berlin.de

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin