AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Michel Foucault, Archäologe des Wissens - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Lektürekurs Veranstaltungsnummer Ü53328
Semester WiSe 2014/15 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 10:00 bis 12:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 0.03 Sophienstraße 22-22a (SO 22) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Scharbert, Gerhard , Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Kulturwissenschaft Hauptfach ( POVersion: 2008 )     -  
Prüfungen / Module
Prüfungs- bzw. Modulnummer Modul
2980 Kulturwissenschaft: Interdisziplinäre Perspektiven I

Prüfungsformen:
PT Projekttutorien, M mündlich, S schriftlich, KL Klausur, HA Hausarbeit, B Bachelorarbeit, MT Masterarbeit, P Praktikum, FS Forschungsseminar, MP Modulabschlussprüfung, PS Proseminar, EX Exkursion, ME Mündliche Prüfung und Expose
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar „Wir haben einen dépleupeur, einen Verwaiser verloren. Einen der aufräumt, wo andere noch vervielfachen.“, so Friedrich Kittler 1985 anläßlich des überraschenden Todes von Michel Foucault im Jahr zuvor. Angesichts der Gefahr, tatsächlich selbst zum bloßen Vervielfacher einer, zumindest für die Beobachter seiner frühen universitären deutschen Wirkungsgeschichte, erstaunlichen akademischen Popularität zu werden, die diesem Denken scheinbar jeden Stachel des Widerständigen gezogen hat, wollen wir im Seminar einige von Foucaults wichtigen Schriften lesen und versuchen, ihn nicht nur als Stichwortgeber einer zweifelhaften Postmoderne und ihrer sekundären Theorien aufzufassen, ebensowenig wie neuerdings als einen zahmen Epigonen frankfurter Schulbänke.
Literatur

Literatur zum Einstieg:

Foucault, Michel: Nietzsche, Freud, Marx In: Wirth, Uwe (Hg.): Kulturwissenschaft. Eine Auswahl grundlegender Texte Frankfurt am Main 2008, pp. 251-261

Ders.: Nietzsche, die Genealogie, die Historie In: Ders.: Von der Subversion des Wissens Hg. v. Walter Seitter, Frankfurt am Main-Berlin-Wien 1978, pp. 83-109

Ders.: Die Ordnung des Diskurses Frankfurt am Main-Berlin-Wien 1977

Ders.: Dispositive der Macht. Michel Foucault über Sexualität, Wissen und Wahrheit Berlin 1978

Ders.: Der Mensch ist ein Erfahrungstier. Gespräch mit Ducio Trombadori Frankfurt am Main 1996

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15. Aktuelles Semester: WiSe 2018/19.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin