AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

'Was geht mich das an?' Kritische Analyse der Gegenwart mit den Schriften Michel Foucaults aus der Perspektive von Studierenden - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 53344
Semester SoSe 2014 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 16:00 bis 18:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 0.03 Sophienstraße 22-22a (SO 22) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 

Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Archäologie u. Kulturwiss Monobachelor ( POVersion: 2006 )     -  
Bachelor of Science  Kulturwissenschaft Beifach ( POVersion: 2006 )     -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Beifach ( POVersion: 2006 )     -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Kernfach ( POVersion: 2006 )     -  
Bachelor of Science  Kulturwissenschaft Zweitfach ( POVersion: 2006 )     -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Zweitfach ( POVersion: 2006 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar Studierende, besonders diejenigen der 'Wissenschaften vom Menschen', erleben häufig, dass sich
zwischen dem Seminarraum und dem Alltagsleben eine Kluft auftut. Wie das Gelernte anwenden
auf das, was einem begegnet und in was man involviert ist? Wie das lesen, was geschieht, wenn
man in erster Linie gelernt hat, Texte zu lesen? Wie umgehen mit Selbstverständlichkeiten, die im
Studium hinterfragt werden, 'draußen' aber 'Wahrheiten' sind? Wie das 'draußen' Erlebte in die
eigene wissenschaftliche Arbeit einbringen?
Die Universität als Institution kann diese Probleme nicht lösen und im Format üblicher
Lehrveranstaltungen auch nicht ausreichend dazu anleiten. Dieses Projekttutorium soll der Raum
dafür sein, über diese Kluft Brücken zu schlagen und gemeinsam zu lernen, wie man das anstellt.
Michel Foucault hat als Forschender, Lehrender und Autor nicht zuletzt Aspekte des damaligen
Alltags untersucht – die Überwachung sowie die Autorität und Macht der Wissenschaft sind hierfür
nur einige Beispiele. Im Projekttutorium sollen seine Thesen und Methoden auf Artefakte jeglicher
Art der Alltagswelt des frühen 21. Jahrhunderts angewandt werden. Die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer sammeln diese Alltags-Artefakte selbst und bestimmen selbst darüber, welche
Fragestellungen sie verfolgen.
Das Projekttutorium richtet sich ausdrücklich auch an Studierende im 2. Fachsemester, ganz gleich
aus welchen Disziplinen – Kenntnis der Schriften Foucaults ist keine Teilnahmebedingung, diese
Kenntnis wird im Gegenteil ganz nebenbei erworben werden. „Was geht mich das an?“ - diese
Frage soll im Mittelpunkt stehen, nicht zuletzt im Hinblick darauf, was es hier und heute heißt,
Wissenschaftlerin bzw. Wissenschaftler zu sein.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2014. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin