AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Feministische Theorie und die Rolle der Gefühle - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Lektüreseminar Veranstaltungsnummer 53081
Semester SoSe 2014 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 10:00 bis 12:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 003 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum)   findet statt     30
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Nickel, Hildegard-Maria , Prof. Dr. sc. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2002 )   10  -  
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2006 )   10  -  
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2011 )   10  -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   10  -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar Im Zentrum des Seminars steht die Lektüre einiger Texte von Eva Illouz. Um die Prozesse der Moderne zu verstehen, analysiert Illouz den Wandel der Gefühle, des Begehrens und der Liebe. Dabei setzt sich die Autorin mit feministischen Theorien auseinander und fragt, wo deren Stärken und Schwächen hinsichtlich dieses Themas liegen. Das Seminar nimmt diese Perspektive auf und begibt sich damit anhand von gewählten Beispielen in die Geschichte des Feminismus.
Literatur

Eva Illouz: Gefühle in Zeiten des Kapitalismus, Frankfurt/Main, 2006

Eva Illouz: Warum Liebe weh tut, Berlin, 2011

Eva Illouz: Die Errettung der modernen Seele, Frankfurt/Main, 2009

Bemerkung

Bitte beachten:

Student_innen der Gender Studies können diesen Lektürekurs nur als Vertiefung mit MAP belegen. Das ergibt 10 SP, die sich formal wie folgt zusammensetzen: 3 SP für die Lehrveranstaltung, 3 SP für die Vertiefung, 4 SP für die MAP. Die Arbeitsleistungen werden in der LV festgelegt.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2014. Aktuelles Semester: WiSe 2018/19.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin