AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Register und sprachliche Variation - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5220043
Semester SoSe 2013 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mo. 18:00 bis 20:00 wöch Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.102 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Hirschmann findet statt     50
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Hirschmann, Hagen , Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Deutsch Beifach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Beifach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Germanistische Linguistik Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Science  Germanistische Linguistik Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Germanistische Linguistik Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für deutsche Sprache und Linguistik
Inhalt
Kommentar

Register sind eine in der Textlinguistik diskutierte Größe. Ähnlich wie in der Analyse von Textsorten geht es hierbei um grundlegende Eigenschaften von Texten. Unter Registeranalyse kann man die Betrachtung gesprochensprachlicher Aspekte in Texten verstehen. In dem Seminar werden zum einem die in der textlinguistischen Literatur behandelten Eigenschaften besprochen, mithilfe derer unterschiedliche Register klassifiziert werden. Zum anderen wird der Einfluss von Registern auf unterschiedliche sprachliche Faktoren behandelt. Die grundlegende Frage ist: Inwieweit variiert die Sprache in Abhängigkeit spezifischer Register? Hierbei stehen nicht nur inhaltliche Fragen im Vordergrund, sondern auch die methodische Frage, wie sich die Korrelation sprachlicher Merkmale mit spezifischen Registern empirisch messen und beweisen lassen. Der letzte Gesichtspunkt wird korpuslinguistisch diskutiert.

Literatur

Stein, Stefan (2003): Textgliederung. Einheitenbildung im geschriebenen und gesprochenen Deutsch: Theorie und Empirie. Berlin / New York; de Gruyter;

Lemnitzer, Lothar; Zinsmeister, Heike (2010): Korpuslinguistik. Eine Einführung. 2. aktualisierte Aufl.,Tübingen; Narr.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2013. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin