AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Queere Geographien aus der Perspektive der Migration - Berlin 1870-2012 - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Studienprojekt Veranstaltungsnummer 51730
Semester WiSe 2012/13 SWS 4
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 14:00 bis 18:00 wöch 25.10.2012 bis 14.02.2013  Institutsgebäude - 312 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Binder, Beate , Prof. Dr.
Hutta, Jan Simon , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Magister  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: 2005 )   -  
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: 2008 )   -  
Magister  Europäische Ethnologie Nebenfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Magister  Geschl.stud./Gender Stud. Hauptfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Master of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Hauptfach ( POVersion: 2006 )     -  
Magister  Geschl.stud./Gender Stud. Nebenfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

In dem Projektseminar wollen wir in kleinen historischen und gegenwartsorientierten Fallstudien der Frage nachgehen, wie queeres Leben in Berlin mit Themen von Migration, Ethnizität, Rassismus und Sexismus verflochten ist. Erforscht werden sollen Ausdrucksformen, Repräsentationen und Praktiken, über die sich nicht-weiße und migrantische lesbische, schwule, transgeschlechtliche und queere Subjektivitäten, Kulturen und Politiken im Kontext gesellschaftlicher Machtverhältnisse konstitutieren. Insbesondere geht es darum, eine Forschungsperspektive zu entwickeln, in der „Migration“ und „queer“ nicht als exotische Sonderfälle, sondern als wesentliche Dynamiken kulturellen und sozialen Lebens verstanden werden. Der konkrete Bezug auf urbane Räume Berlins wird dabei den gemeinsamen Fokus der Projekte bilden.

Das Studienprojekt zählt zum Schwerpunkt Urban Studies.
Literatur Dobler, Jens (2003): Von anderen Ufern. Geschichte der Berliner Lesben und Schwulen in Kreuzberg und Friedrichshain. Berlin; Sabine Hess (Hg.) (2010): München migrantisch - migrantisches München: ethnographische Erkundungen in globalisierten Lebenswelten. München; Yilmaz-Günay, Koray (Hg.) (2010): Karriere eines konstruierten Gegensatzes: zehn Jahre «Muslime versus Schwule» : Sexualpolitiken seit dem 11. September 2001. Berlin; El-Tayeb, Fatima (2011): European others : queering ethnicity in postnational Europe. Berlin; Binder, Beate, Sabine Hess (2011): Intersektionalität aus der Perspektive der Europäischen Ethnologie, in: Sabine Hess et al. (Hg.): Intersektionalität Revisited. Empirische, theoretische und methodische Erkundungen. Bielefeld, 15-52.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2012/13. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin