AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Meine Psyche, mein Gehirn und Ich - Der freie Wille als Illusion? - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 021027
Semester SoSe 2012 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 18:00 bis 19:30 s.t. Einzel am 17.04.2012 Institutsgebäude - 241 Invalidenstraße 110 (I 110) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Sa. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzel am 05.05.2012     findet statt    
Sa. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzel am 12.05.2012     findet statt    
So. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzel am 06.05.2012     findet statt    
So. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzel am 13.05.2012     findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Dressel, Markus , M.A. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Universitätsverwaltung, Studienabteilung (I), Studienreform
Inhalt
Kommentar "Ich bin mein Gehirn!" - so oder so ähnlich lautete die Parole, unter der vor einigen Jahren ein regelrechter Glaubenskampf in den Feuilletons der großen deutschen Zeitungen ausgefochten wurde. Während die einen verkündeten, der freie Wille sei als neuronale Illusion endgültig entlarvt, empörten sich die anderen über Kategorienfehler und überspitzte Erkenntnisansprüche. In der Öffentlichkeit entstand dabei der Eindruck, es handle sich um einen Konflikt zwischen Natur- und Geisteswissenschaften. Ganz so einfach ist es jedoch nicht: Es gibt naturalistisch gestimmte Philosophen ebenso, wie es erkenntnisskeptische Hirnforscher gibt. Darüber hinaus gilt, dass erstzunehmende Positionen sich nicht in schlichten Parolen und simplem Gegenüberstellungen erschöpfen. Es empfiehlt sich daher, jenseits unterdifferenzierter Polemiken nach den Argumenten in der "Neurodebatte" zu suchen.

In unserem interdisziplinären Projektseminar werden wir uns diesen Argumenten nähern. Im Vordergrund wird dabei das Problem der Willens- und Handlungsfreiheit stehen. Indem wir die unterschiedlichen Positionen kennenlernen, die in den letzten Jahren (vor allem im deutschen Diskursraum) vorgetragen wurden, werden wir uns ein differenziertes Verständnis dieses Probemfeldes erarbeiten.

Das Projekttutorium richtet sich an Studierende aller Disziplinen. Es werden keine Kenntnisse der Thematik vorausgesetzt - nur die Bereitschaft, sich auf im weitesten Sinne philosophische Denkweisen einzulassen. Die Veranstaltung findet als Blockseminar an der Berlin School of Mind and Brain statt. Im Rahmen des Seminars wird es außerdem vier offene Zusatztermine mit Videovorträgen und anschließender Diskussion geben. Unabhängig von der Seminarteilnahme sind hierzu alle Interessierten herzlich eingeladen.
Bemerkung
Vorbereitungssitzung: Dienstag, 17. April 18.00 (s.t.!), I 110 Raum 241

Blocktermine: 5./6. und 12./13. Mai, 10.00-16.00 (s.t.!), Berlin School of Mind and Brain

Offene Zusatztermine: Ort und Zeit bitte erfragen!

Nachfragen zu Terminen, Scheinerwerb, Literatur etc.: frischdenk@gmx.de

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin