AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Feministische Ansätze zu einer Analyse interdependenter struktureller Diskriminierungen - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53930
Semester SoSe 2012 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 14:00 bis 16:00 wöch von 18.04.2012  Universitätsgebäude am Hegelplatz - 2.102 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt   11.04.2012: Die Veranstaltung beginnt am 18.04.
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
keine öffentliche Person
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Magister  Geschl.stud./Gender Stud. Hauptfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Magister  Geschl.stud./Gender Stud. Nebenfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Master of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Hauptfach ( POVersion: 2006 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien
Inhalt
Kommentar

Wie funktionieren strukturelle Diskriminierungen und wie, wann und wodurch sind sie veränderbar? Warum gibt es noch immer Sexismus? Wieso wird Antiziganismus kontinuierlich im öffentlichen Diskurs entthematisiert? Wann wird Rassismus benannt und von welchen und wann und wie wird Rassismus weggenannt? Inwiefern wird Antisemitismus in Bezug auf Deutschland historizisiert? Wie und wodurch wird Ableismus auf bestimmte prototypische Vorstellungen bezogen und begrenzt und welche Effekte hat dies? Wie hängen diese unterschiedlichen analytischen Dimensionen struktureller Diskriminierung zusammen und wie kann dies analytisch gefasst werden mit welchen Konsequenzen?

In dem Seminar werden wir versuchen, uns diesen Fragen anhand der Diskussion von Modellen zu Interdependenzen und strukturellen Diskriminierungen zu nähern. Ein Schwerpunkt wird die Auseinandersetzung mit Ansätzen zu Dispositiv als Analyserahmen sein. Ziel des Seminars ist ein vertieftes Verständnis der Wirkungsweisen von strukturellen interdependenten Diskriminierungen und den Un_Möglichkeiten zu Interventionen.
Literatur AK Feministische Sprachpraxis 2011: Feminismus schreiben lernen. Frankfurt/Main (Brandes & Apsel) (kann für 10 Euro am Lehrstuhl erworben werden)

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012. Aktuelles Semester: SoSe 2022.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin