AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

LÜGEN ÜBEN redux - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 51717
Semester SoSe 2012 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Fr. 10:00 bis 12:00 Einzel am 20.04.2012 Institutsgebäude - 211 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 05.05.2012 Institutsgebäude - 211 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 12.05.2012 Institutsgebäude - 211 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 02.06.2012 Institutsgebäude - 211 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 30.06.2012 Institutsgebäude - 211 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
von Schirach, Eva , M.A.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Beifach ( POVersion: 2005 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Beifach ( POVersion: 2007 )   -  
Magister  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( POVersion: 2005 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Magister  Europäische Ethnologie Nebenfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( POVersion: 2005 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Nach wie vor gehe ich davon aus, dass aus Studierenden der Europäischen Ethnologie einmal Menschen werden, die vom Schreiben leben. Journalismus. Museum.Kulturmanagement. Radio. Marketing usw. Immer geht es um die gekonnte Vermittlung von Inhalten. Kurz. Präzise. Montag bis Sonntag und auch im Schnee. Aber wie geht das

eigentlich? Ganz einfach: Die Lust am lebenslangen Schreiben erwerbe und erhalte ich mir durch die Anwendung unterschiedlicher Techniken des Selbstbetrugs: durch LÜGEN ÜBEN.

Welche Rolle die eigene Kreativität spielt, wird am Medium Film besonders deutlich. Viele Jobs. Viele Menschen. Viel Kommunikation. Viele Fehler. Über die Bedeutung eines wissenschaftlichen Textes lässt sich weit aus schwerer sprechen als über die Qualität eines Kinofilms. Auch ein schlecht geschriebener Text findet seinen Weg in die Bibliothek, aber nur ein glaubhafter Filmheld fesselt durch seine Rettung der Welt das Publikum an die Kinosessel.

Eben diesen Umstand macht LÜGEN ÜBEN redux sich zu nutze, indem die Studierenden durch die Vermittlung unterschiedlicher Schreibtechniken (kreative Schreibspiele, Aufgaben zu den dramaturgischen Grundkenntnissen, 3-Akt-Struktur, Lyrik, Übungen zu diversen Genres etc.) dazu angeleitet werden, ihre ethnologischen Themen wie Filme zu behandeln und dazu kurze und knackige Texte zu verfassen. Wer ist die Hauptfigur meiner Forschung? Gibt es einen Helden und einen Antagonisten? Wo liegt der Konflikt? Wie ändert sich mein Text, wenn ich ihn zum Thriller umfunktioniere? Erzähle ich spannend?

Die dabei entstehenden LOGLINES (so heißen die Kurztexte in der Filmbranche) werden wir am Ende des Kurses Experten aus der Film und Fernsehbranche vorstellen. Somit kann jeder heldenhafte Teilnehmer testen, ob seine LOGLINE nicht nur innerhalb des Seminars, sondern auch in einem professionellen Schreibumfeld besteht.
Literatur

Christopher Vogler: Die Odyssee des Drehbuchschreibers. Zweitausendeins. 1999. StephenKing: Das Leben und das Schreiben. Heyne. 2002. Andreas Thalmyr: Lyrik nervt. Hanser. 2004.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin