AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Sicherheitsprobleme in gefährdeten Infrastrukturen - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Oberseminar Veranstaltungsnummer 32121
Semester SoSe 2012 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
-.  bis  Block+SaSo 09.06.2012 bis 11.06.2012      findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Pflitsch, Andreas, Professor, Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Geographie Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Geographie Monobachelor ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Science  Geographie Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Science  Geographie Monobachelor ( POVersion: 2007 )   -  
Diplom  Geographie Hauptfach ( POVersion: 2003 )   -  
Master of Arts  Urbane Geographien Hauptfach ( POVersion: 2007 )   -  
Master of Education (2)  Geographie 1. Fach ( POVersion: 2007 )   -  
Master of Education (2)  Geographie 2. Fach ( POVersion: 2007 )   -  
Master of Science  Geo. d. Gr-Stadt, Ph. Geo Hauptfach ( POVersion: 2007 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Geographisches Institut
Inhalt
Kommentar

– TEIL I (Gefährdete Infrastrukturen – Katastrophen und Terror in GI, Tunnel- und Gebäudeklimatologie – Verhalten von Menschen in Gefahrensituationen - Feldarbeiten) -  Teil II - aufbauend auf Teil I – Methoden und Feldarbeiten im WS 2012/13

Bewerbung bis zum 07.02.2012 per Email an:  andreas.pflitsch@rub.de . oder andreas.pflitsch@gmx.de. Sollten sich nicht genügend Teilnehmer gemeldet haben besteht eine Nachrückmöglichkeit bis zum 15.04.2012.

Untersuchungsbereiche des Seminars sind gefährdete Infrastrukturen in städtischen Ballungsräumen wie: U-Bahnsysteme, Warenhäuser, Universitäten, etc..

Die fortschreitende Technisierung unserer Umwelt und die hierdurch immer stärkere Abhängigkeit von einer reibungslos funktionierenden Infrastruktur, machen uns auch anfällig für kleinere und größere Katastrophenfälle. Hierzu gehören sowohl Naturkatastrophen, technisches und menschliches Versagen aber auch Terroranschläge.

Nach einer allgemeinen Einführung werden die potentiellen Gründe für Störmöglichkeiten bzw. Katastrophenfälle an verschiedenen Beispielen untersucht aber auch Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Darüber hinaus werden wir das Verhalten von Menschen in Katastrophenfällen näher untersuchen und hierzu die neusten Forschungsergebnisse kennenlernen, die letztendlich auch aus vielen Versuchen vorausgegangener Seminare in Berlin resultieren.

Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum, Psychologen der Friedrich-Schiller Universität Jena durchgeführt, Es ist geplant, dass 50 % der Teilnehmer aus Bochum sein werden. Der Seminarort ist Berlin.

Im Rahmen eines ersten Theorieblocks zu Pfingsten werden die theoretischen Grundlagen von den Teilnehmern erarbeitet und vorgestellt, was in Form von Referaten erfolgt. Darüber hinaus werden die Teilnehmer in die zurzeit laufenden Forschungsprojekte eingeführt.

In einem zweiten Block werden Untersuchungen (Messungen, Befragungen, Zählungen, Beobachtungen, etc.) durchgeführt, deren Ergebnisse entsprechend ausgewertet und dokumentiert.

Vortragsthemen (bisher geplant, Änderungen möglich)

  1. (Gefährdete) Infrastrukturen
  2. Naturkatastrophen und ihre Wirkung auf Infrastrukturen
  3. Katastrophenfälle in/an Infrastrukturen (allgemein ohne Verkehr)
  4. Katastrophenfälle in/an Verkehrsinfrastrukturen
  5. Technisches vs. menschliches Versagen
  6. Das Verhalten von Menschen in verschiedenen Verkehrssystemen
  7. Fluchtverhalten/Panikforschung
  8. Fluchtverhalten/Panikforschung (Mathematisch)
  9. Verhalten von Menschen in Katastrophenfällen
  10. Katastrophenschutz in Deutschland
  11. Terrorismus (weltweit)
  12. Terrorismus in Deutschland
  13. Terroristische Anschläge auf komplexe Infrastrukturen
  14. Gefahrenbereich Tunnel - Brände in U-Bahnen und sonstigen Verkehrstunneln
  15. Programme der Bundesregierung zur Verbesserung der zivilen Sicherheit in Deutschland
  16. Sicherheitsvorkehrungen in komplexen Infrastrukturen

Voraussetzungen: Vordiplom/Zwischenprüfung/Abschluss Basisstudium/Abschluss der Module 1 bis 4

1.Teil – Blockseminar Pfingstsonntag und Pfingstmontag

·         Aktive Teilnahme am Seminar               

·          Vortrag (30 Min.)

2. Teil – Felduntersuchungen / 1 bis 3 Tage nach Pfingsten

·        Selbständige empirische Arbeit, gemeinsames Erarbeitung eines Forschungsdesigns und die Durchführung von verschiedenen Untersuchungen (Klimamessungen, Beobachtungen, Befragungen, Zählungen)

·        Auswertung der Messungen und Erhebungen,

·        Aufbereitung der Ergebnisse

Interpretation der Ergebnisse und Erstellen eines Endberichtes
Bemerkung

-          Eine Blockveranstaltungen, einzelne Tag mit vertiefenden Untersuchungen  (hierfür müssen keine  Lehrveranstaltungen ausfallen)

-      Einschreibung mit gewünschtem Thema per Email

-      Ende der Bewerbungsfrist 30.01. bzw. 14.04.2012

-      Benachrichtigung der Teilnehmer per Email

maximal 8 Teilnehmer – 8 weitere Teilnehmer kommen von der Ruhr-Universität Bochum

Infoveranstaltung für die Teilnehmer nach Abschluss der Anmeldungen, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin