AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Östliches Harzvorland - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Exkursion Veranstaltungsnummer 32077
Semester SoSe 2012 SWS 0.3
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
-.  bis  Block+SaSo 17.05.2012 bis 20.05.2012      findet statt     12
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schröder, Hilmar , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Geographie Kernfach ( POVersion: 2007 )   1,5  4 -  
Bachelor of Arts  Geographie Monobachelor ( POVersion: 2007 )   1,5  4 -  
Bachelor of Science  Geographie Kernfach ( POVersion: 2007 )   1,5  4 -  
Bachelor of Science  Geographie Monobachelor ( POVersion: 2007 )   1,5  4 -  
Diplom  Geographie Hauptfach ( POVersion: 2003 )   1,5  4 -  
Master of Education (2)  Geographie 2. Fach ( POVersion: 2007 )   1,5  2 -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Geographisches Institut
Inhalt
Kommentar

Exkursionsprogramm:

Die Exkursionsroute führt durch alle wesentlichen Landschaften und Kulturräume des östlichen, nördlichen und südlichen Harzvorlandes

Exkursionsorte:

Thale, Neinstedt, Quedlinburg, Bad Suderode, Kyffhäuser, Querfurt, Unstruttal, Mittleres Saaletal, Rudelsburg, Bad Kösen, Freyburg,  Merseburg, Geiseltal, Halle, östliches Harzvorland, Halle, Petersberg, Wettin, Kloschwitz, Rothenburg, Unteres Saaletal, Bernburg

 

Thematische Inhalte:

Folgende Schwerpunkte werden während der Exkursion durch Referate abgedeckt.

  1. Morphogenese des Nördlichen Harzvorlandes.
  2. Stadtgeographie von Thale, Quedlinburg, als kulturhistorisch bedeutender Ort.
  3. Der Kyffhäuser – kleiner Bruder des Harzes.
  4. Die Weinbaugebiete und die Anbausorten Sachsen-Anhalts.
  5. Morphogenese des Unstrut- und Mittleren Saaletales.
  6. Paläoböden im Mitteldeutschen Trockengebiet und ihre landschaftsgenetische Bedeutung.
  7. Merseburg und die Industriestandorte Buna und Leuna.
  8. Das Geiseltal vom 19. bis zum 21. Jahrhundert.
  9. Morphogenese des ostlichen Harzvorlandes
  10. Halle – Gesichter einer stark schrumpfenden Großstadt.
  11. Bernburg – eine anhaltinische Residenzstadt
  12. Morphogenese des unteren Saaletals

 

Organisatorische Hinweis:

Während der Exkursion erfolgt die Übernachtung in Jugendherbergen jeweils mit Frühstück und Abendessen. Die Übernachtung findet in Halle statt. Hausschuhe und Bettwäsche sind mitzubringen. Die Kleidung ist entsprechend der Jahreszeit anzupassen. Die Wanderungen betragen zusammenhängend bis zu 15 km.  Mittelschwere Wanderschuhe sind erforderlich, da z. T. schweres Gelände begangen wird. Regenbekleidung ist angebracht. Die voraussichtlichen Kosten betragen pro Student 170 €. Der Transport erfolgt mit Institutsbussen.

Literatur
  • Atlas-DDR, Leipzig, Gotha 1981.
  • Friedrich, K. &  M. Frühauf: Halle und sein Umland. Geograph. Exkursionsführer, mdv Halle 2006.
  • Liedtke, H. & J. Marcinek: Physische Geographie Deutschlands. Gotha 2002.
  • Oelke, E.: Sachsen-Anhalt. Gotha 1997.
  • Schröder, H.: Abriß der Physischen Geographie und Aspekte des Natur- und Umweltschutzes Sachsen-Anhalts. Forsch. z. Dt. Landeskd. 247, Flensburg, 2000.
  • Institutsreihen der Geographischen Institute der Universitäten Jena, Erfurt und Halle.
Bemerkung

Einschreibung mit Themenwahl online, die Themenvergabe findet Online statt.

Diese Exkursion kann mit der MEX ins östliche Harzvorland vom 02.-05.06.11 kombiniert werden.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin