AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Ein verspätetes Gutenberg-Zeitalter? Die "Zeitungsrevolution" in Indien - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53725
Semester SoSe 2012 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mi. 10:00 bis 12:00 wöch 217 (Seminarraum)
Stockwerk: 2. OG


alttext alttext
edison höfe - Invalidenstraße 118 (I118)

Außenbereich eingeschränkt nutzbar Innenbereich eingeschränkt nutzbar Parkplatz vorhanden Leitsystem im Außenbereich Barrierearmes WC vorhanden Barrierearme Anreise mit ÖPNV möglich
  findet statt     30
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schneider, Nadja-Christina , Prof. Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Monobachelor ( POVersion: 2005 )   3+2  4 -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Zweitfach ( POVersion: 2005 )   3+2  3 -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Monobachelor ( POVersion: 2009 )   4+2  4 -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Zweitfach ( POVersion: 2009 )   4+2  3 -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Anders als in Europa und Nordamerika, wo seit Jahren von einer „Krise“ der Printmedien gesprochen wird, haben sich vor allem die regionalsprachigen, aber auch die englischsprachigen Tageszeitungen und Magazine in Indien seit Ende der 1970er Jahre rasant entwickelt - was auch für alle anderen „alten“ und „neuen“ Medien in Indien gilt. Gegenwärtig stellen Indien und China zusammen die größten „Printmedienmärkte“ weltweit dar und gelten folglich als begehrte „Zukunftsmärkte“ für Zeitungs- und Zeitschriftenverlage aus anderen Ländern, beispielsweise auch aus Deutschland.

Aus medienhistorischer, soziolinguistischer und kommunikationswissenschaftlicher Perspektive sollen in diesem Aufbaukurs die Voraussetzungen und Faktoren erarbeitet werden, die für diese spezifische Dynamik der Presseentwicklung in Indien ausschlaggebend sind. Dabei wird der Fokus nicht nur auf die tatsächlich gedruckten Medien, sondern auch auf aktuelle Perspektiven des Online- und insbesondere des sog. Citizen Journalism gelegt. Im Rahmen dieses Kurses ist auch ein Feldforschungsteil vorgesehen, der in Berlin und Umgebung durchgeführt werden soll. Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in Gruppen sollte daher vorhanden sein.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin