AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Immanuel Kants kleine politische und geschichtsphilosophische Schriften - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Lektüreseminar Veranstaltungsnummer 53100
Semester SoSe 2012 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 10:00 bis 12:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 003 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Münkler, Herfried , Prof. Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2006 )   10  -  
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2011 )   10  -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   10  -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Theorie der Politik
Inhalt
Kommentar

Über die Wirkung seiner drei „Kritiken“ auf die Philosophie und das philosophische Denken hinaus hat Immanuel Kant durch seine „kleinen Schriften“ enormen Einfluss ausgeübt. Sein aufklärerischer Einfluss beruht vor allem auf diesen in Journalen publizierten Texten. „Was ist Aufklärung“, „Zum ewigen Frieden“, und „Der Streit der Fakultäten“ lohnen die gründliche Lektüre auch für Sozialwissenschaftler, zumal dann, wenn diese Lektüre mit der Frage nach ihren Folgen und ihrer fortbestehenden Relevanz verbunden wird.

Literatur

Immanuel Kant: Schriften zur Anthropologie, Geschichtsphilosophie, Politik und Pädagogik. Erste Teil (= Werke, ed. Weischedel, Bd. 9), Darmstadt 1970 (WBG) auch Frankfurt/M. (Suhrkamp).

Steffen Dietzsch: Immanuel Kant. Eine Biographie, Leipzig 2003 (Reclam).

Dietmar H. Heidemann/Kristina Engelhardt (Hg.): Warum Kant heute?, Berlin 2003 (de Gruyter), insbes. die Aufsätze von Fetscher und Angehrn.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin