AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Postsozialistische Stadtentwicklung in Mittelosteuropa - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 51716
Semester WiSe 2011/12 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 14:00 bis 16:00 wöch 27.10.2011 bis 16.02.2012 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 312 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Gantner, Eszter , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Beifach ( POVersion: 2005 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Beifach ( POVersion: 2007 )   -  
Magister  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( POVersion: 2005 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Magister  Europäische Ethnologie Nebenfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( POVersion: 2005 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Magister  Europäische Ethnologie ( POVersion: Provisorium )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Der Zusammenbruch des Sozialismus in den Staaten Ostmitteleuropas hat eine Welle grundlegender führen diese Umgestaltungen zu veränderten räumlichen Prozessen und Strukturen und für die Bevölkerung zu einer grundlegenden Neuorientierung in praktisch allen Lebensbereichen.

Der Umbruch bedingte auch den Beginn einer Transformation der Stadtentwicklung.

Für den Sozialismus war ein stark zentralisiertes Stadtentwicklungsmodell charakteristisch, das auf der Redistribution zentraler Ressourcen beruhte. Diese Bedingungen führten überall in den osteuropäischen Staaten zu sehr ähnlichen städtebaulichen und gesellschaftlichen Prozessen, die als »sozialistische Stadtentwicklung« bezeichnet werden können. Der Umbruch nach 1989 hat dagegen schnell ablaufende Differenzierungsprozesse eingeleitet, die sowohl innerhalb der jeweils betrachteten Städte als auch im Vergleich der Großstädte untereinander erkennbar sind.

In dem Seminar fragen wir gemeinsam nach den Formen des Umbruchs, nach den Strategien und Akteuren die in dem Transformationsprozess ostmitteleuropäischer Städten mitwirkten, aber ebenso wie nach  Differenzierungen und Gemeinsamkeiten nach 1989.
Literatur

SEMESTERAPPARAT im Grimmzentrum im Kopierraum

Judit Bodnár: Constructing Difference. Western versus Non-Western, Capitalist versus Socialist Urban Logic, p. 13-34. In: Judit Bodnár: Fin-de-Millénaire Budapest, Minneapolis, University of Minnesota Press, 2001.

Kiril Stanilov (ed.): The Post-Socialist City. Urban Form and Space Transformations in Central and Eastern Europe after Socialism. Dordrecht, Springer, 2007

Karl Schlögel: The Comeback of the European Cities, p. 471-485. In: International Review of Sociology, 2006/2

Drago Jancar: Utopia or Reality? In: Eurozine, 31.08.2004
 
Katrin Klingan and Ines Kappert (eds.): Leap into the City. Cultural Positions, Political Conditions. Seven scenes from Europe. Du Mont Literatur and Kust Verlag, Cologne, 2006

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2011/12. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin