AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Öffentlicher Raum als Kontakt- und Kreativzone - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Veranstaltungsnummer 51723
Semester WiSe 2011/12 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 14:00 bis 16:00 wöch 26.10.2011 bis 16.11.2011 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 312 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
iCalendar Export -. 10:00 bis 19:00 Block+Sa 27.01.2012 bis 28.01.2012 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 312 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kaschuba, Wolfgang , Prof. Dr.
Warneken, Bernd Jürgen, Professor, Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Magister  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: 2005 )   -  
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: 2008 )   -  
Magister  Europäische Ethnologie Nebenfach ( POVersion: Provisorium )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Der öffentliche Raum scheint in den letzten Jahren in wesentlich besserer Verfassung zu sein als sein Ruf. Alle, wir alle, wollen in ihm präsent sein, ihn nutzen, an ihm teilhaben, ihn besetzen, ihn mitgestalten. Vor allem in den Städten, wo das urbane „Placemaking“ längst eine Erlebniswelt generiert hat: eine Landschaft aus Events wie Locations, eine Bühne für Politik wie Privatheit, einen Begegnungsraum mit Verfremdungen wie Vergemeinschaftungen. Verbunden ist dies mit dramatischen Veränderungen vieler Ordnungen, Regeln und Symbole des „öffentlichen Lebens: vom Ökonomischen bis zum Ethnischen, von Genderfragen bis zu Lebensstilen, von sozialen Identitäten bis zu lokalen Identifikationen.

Vieles davon scheint eben auch „gelingende Sozialität“ zu verkörpern: Öffnungen, Begegnungen, Austausch, Mischungen – die alle irgendwie auch zu den neuen „kultur- und zivilgesellschaftlichen“ Diskursen passen, von denen wir von Kaufbeuren bis Kairo so beeindruckt sind. Den Bedingungen und Formen solch vermeintlichen „Gelingens“ einmal näher nachzugehen, nicht nur den Brüchen und Konflikten, ist Ziel des Seminars, das „forschungsaktiv“ sein soll: mit kleinen Feldforschungen und in Form kurzer Ethnografien.

 

Bemerkung Schwerpunkt "Stadt" (mit Einführungscharakter)

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2011/12. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin