AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Vladimir Nabokov - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5250022
Semester WS 2010/11 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mo. 16:00 bis 18:00 wöch Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.502 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Jakiša, Miranda, Professor, Dr.phil.
Schwalm, Helga , Prof. Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Amerikanistik Hauptfach ( POVersion: 2007 )   -  
Master of Arts  English Literatures Hauptfach ( POVersion: 2007 )   -  
Master of Arts  Kult. Mit.- u. Osteuropas Hauptfach ( POVersion: 2007 )   -  
Master of Arts  Slawische Literaturen Hauptfach ( POVersion: 2007 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Anglistik und Amerikanistik
Inhalt
Kommentar

Wie kein anderer verkörpert Vladimir Nabokov die transnationale, transkulturelle und transkontinentale Existenz des Literaten im 20. Jh. Als Angehöriger der abgeschafften russischen Oberschicht verlässt er nach der Oktoberrevolution Russland, studiert in Cambridge, lebt ein Jahrzehnt in Berlin und anschließend in Paris und emigriert zuletzt nach Amerika, wo er sein Hauptwerk in englischer Sprache verfasst.

Das Seminar wird sich anhand einer Auswahl russischer und amerikanischer Erzählprosa und Essayistik mit den Themen Erinnerung, Exil, Transkultur, Subjektivität und Wahnsinn, mit der Inszenierung des Autors, seiner Arbeit als Übersetzer und den Verfilmungen seiner Texte befassen.

Dieses Master-Seminar, das sich gleichermaßen an Studierende der Slavistik, Amerikanistik, Anglistik und der Europäischen Literaturen richtet, ist ein tandem-teaching-Projekt der Institute für Anglistik/Amerikanistik und Slavistik. Verkehrssprache ist Deutsch; die Texte können je nach Kenntnissen in russischer, englischer oder deutscher Sprache gelesen werden.

 

"Bis zur Sitzung am 1.11.2010 sollten Sie die Texte Masenka (1926/1970,
dt. Maschenka, engl. Mary) und Pnin (1957) gelesen haben."

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2010/11. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin