AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Sieben Felder - Ethnologie und Kunst in einem Schulprojekt - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Studienprojekt Veranstaltungsnummer 51727
Semester SoSe 2010 SWS 4
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 10:00 bis 14:00 wöch 21.04.2010 bis 14.07.2010  Institutsgebäude - 312 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Adam, Jens , Dr.
Bishop, Victoria , M.M.St
Kaschuba, Wolfgang , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: 2005 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Zusammen mit dem Haus der Kulturen der Welt und einer Künstlergruppe soll ein ungewöhnlicher Seminarversuch unternommen werden: Drei Berliner Schulklassen sollen mit Hilfe ethnologischen Wissens und ethnologischer Methoden in künstlerischen Projekten ihre eigene „multikulturelle“ Situation besser beschreiben, reflektieren und leben lernen. Und EthnologInnen wie KünstlerInnen lernen ihrerseits dabei etwas über Realitäten - in der Wirklichkeit in der Wissenschaft.

„Sieben Felder“ meint dabei sieben Lebens- und Erfahrungsbereiche aus der Welt der SchülerInnen, die zum Thema unterschiedlicher Bearbeitungsformen aus ethnologischer wie künstlerischer Perspektive gemacht werden. Das Ziel ist die Realisierung einer Ausstellung im Juli 2010 im Haus der Kulturen der Welt. Arbeitszeiten und Arbeitsformen werden dabei sicherlich eher ungewöhnlich sein - angepasst eben auch an schulische Bedingungen. Nach der ersten „Verwertung“ in Gestalt dieser Ausstellung folgt im WS danach eine systematischere „Auswertung“ der Erfahrungen - vor allem im Blick auf neue Vermittlungen ethnologischen Wissens in gesellschaftliche Gruppen und öffentliche Räume.

Die TeilnehmerInnenzahl ist auf acht begrenzt! Kurze einseitige Bewerbungen bitte an Wolfgang Kaschuba über das Sekretariat.
Bemerkung Anrechenbar in den Masterschwerpunkten Europäisierung und Urban Studies

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2010. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin