AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Literarische Sprachen der Mode - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5210070GS
Semester WiSe 2023/24 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Bitte die aktuelle Zeit und den Raum unter folgendem Eintrag prüfen: 5210070

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Do. 10:00 bis 12:00 wöch     findet statt     7
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Vedder, Ulrike , Prof. Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Deutsche Literatur Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Deutsche Literatur Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2023 )     -  
Master of Arts  Europäische Literaturen Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Geschl.stud./Gender Stud. Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien
Inhalt
Kommentar

Der Zusammenhang von Mode und Moderne ist in Literatur und Kulturtheorie vielfach hergestellt worden und soll im SE im Zentrum stehen. In zahlreichen literarischen und theoretischen Texten des 19. und 20. Jahrhunderts (von Ch. Baudelaire, G. Keller, E. Zola, G. Simmel, V. Baum, Th. Mann, R. Barthes u.a.) werden ‚Sprachen’ der Mode und vestimentäre Codes inszeniert und analysiert. Dabei wird das Verhältnis von Körper, Mode und Raum ebenso thematisiert wie Zeitlichkeit und Transitorik; hinzu kommen die Funktionen der Mode für soziale Distinktion und Konsumkultur, die Rolle von Verkleidung und Maskerade für Geschlechtertausch und Hochstapelei, aber auch die Figuren des Dandys oder des Mannequins sowie die Bedeutung einzelner Kleidungsstücke (Rock, Hut, Schuhe) oder -elemente (Falte, Schleife, Stoff).
Arbeitsleistung im Seminar: Neben regelmäßiger Teilnahme und intensiver Lektürearbeit sind – im Rahmen einer Arbeitsgruppe – Inputs für eine Sitzung vorzubereiten.

Literatur

Silvia Bovenschen: Kleidung, in: Vom Menschen. Handbuch Historische Anthropologie, hg. v. Christoph Wulf, Weinheim/Basel 1997, S. 231-242. Gertrud Lehnert (Hg.): Mode, Weiblichkeit und Modernität, Dortmund 1998.

Prüfung

M4 und M8: Hausarbeit und mündliche Prüfung

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin