AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

20 Jahre friedliche Revolution: deutsch-deutsche Erinnerungskultur nach dem Mauerfall. - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 53352
Semester WS 2009/10 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 18:00 bis 20:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 4.11 Sophienstraße 22-22a (SO 22) - (Seminar- und Unterrichtsraum)        
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Eisenhuth, Stefanie
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Magister  Kulturwissenschaft ( POVersion: Provisorium )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Universitätsverwaltung, Studienabteilung (I), Studienreform
Inhalt
Kommentar

Philosophische Fakultät III, Institut für Kultur- u. Kunstwissenschaften

Deutsch-deutsche Erinnerungskultur nach 1989/90 - Teil 2
Supergedenkjahr 2009 und Berliner Themenjahr 20 Jahre Mauerfall – das Gedenken an die Umbruchszeit von 1989/90 hat Hochkonjunktur. Von einer homogenen Erinnerungskultur kann jedoch kaum gesprochen werden. Die Diskussionen um das Freiheits- und Einheitsdenkmal, um die richtige Wortwahl „Wende“ versus „Friedliche Revolution“ sowie um den Begriff "Unrechtsstaat" geben Zeugnis einer intensiven und oftmals emotionalen Debatte. Ausgehend von Aleida Assmanns Theorie konnten im ersten Teil des Projekttutoriums Formen des ost- und westdeutschen kommunikativen Gedächtnisses ermittelt, verglichen und denen des kulturellen Gedächtnisses gegenübergesellt werden.

Der zweite Teil im Wintersemester 2009/10 wird sich einerseits einzelnen Aspekten des Jubiläumsjahres widmen und andererseits die Erkenntnisse rund um Deutungshoheit und Erinnerungskultur in einer gemeinsam konzipierten und organisierten Veranstaltung präsentieren.

 

Literatur

Errl, Astrid: Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen: Eine Einführung. Stuttgart 2005, S. 13-34.

Sabrow, Martin/ u.a. (Hrsg.): Wohin treibt die DDR-Erinnerung?. Bonn 2007.

Bemerkung Wer dabei sein möchte – unabhängig von Studienrichtung und bisheriger Teilnahme – trage sich bitte noch vor Semesterbeginn bei Moodle ein.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2009/10. Aktuelles Semester: SoSe 2017.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin