AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Exkursionen - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Exkursion Veranstaltungsnummer 51610
Semester WiSe 2023/24 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Abmeldefrist    01.07.2023 - 31.03.2024    aktuell
Zentrale Frist    01.07.2023 - 11.10.2023   
Zentrale Nachfrist    16.10.2023 - 19.10.2023   
Wichtige Änderungen

Alle Exkursionen sind auch als Übungen unter den Nummern 51468, 51470-51473 belegbar. Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt im AGNES-Portal. In der Exkursion von Herrn Liederwald ist keine MAP möglich.

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mo. 18:00 bis 20:00 Einzel am 23.10.2023 Institutsgebäude - 4026 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Unterrichtsgroßraum) Wieters findet statt

Thema: Geschichtsvermittlung durch Serious Games? Exkursion zur Berliner Firma „Playing History“

  5
Mo. 18:00 bis 20:00 Einzel am 30.10.2023 Institutsgebäude - 4026 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     5
Mo. 18:00 bis 20:00 Einzel am 13.11.2023 Institutsgebäude - 4026 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     5
Mo. 18:00 bis 20:00 Einzel am 27.11.2023 Institutsgebäude - 4026 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     5
Di. 10:00 bis 18:00 Einzel am 05.12.2023     findet statt

Exkursionstag

  5
Gruppe 1:
Gruppe 2
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Fr. 10:00 bis 14:00 14tgl. von 20.10.2023  Institutsgebäude - 5061 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Büroräume mit manuellem/ exper) Fabian findet statt

Thema: Patientenmorde im Nationalsozialismus in Berlin und Brandenburg - Geschichte und Erinnerung

  5
Fr. 09:00 bis 18:00 Einzel am 26.01.2024     findet statt

Exkursionstag

  5
Gruppe 2:
Gruppe 3
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mi. 10:00 bis 12:00 Einzel am 01.11.2023 Institutsgebäude - 114 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum) Liederwald findet statt

Thema: Orte sowjetischer Repression und von DDR-Unrecht in Brandenburg

  5
Fr. 12:00 bis 18:00 Einzel am 17.11.2023 Institutsgebäude - 114 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt     5
Fr. 12:00 bis 18:00 Einzel am 24.11.2023     findet statt

Exkursionstag

  5
Fr. 12:00 bis 18:00 Einzel am 01.12.2023     findet statt

Exkursionstag

  5
Fr. 12:00 bis 18:00 Einzel am 08.12.2023     findet statt

Exkursionstag

  5
Fr. 12:00 bis 14:00 Einzel am 15.12.2023 Institutsgebäude - 114 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt     5
Gruppe 3:
Gruppe 4
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Do. 10:00 bis 12:00 wöch von 19.10.2023  Institutsgebäude - 219/220 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsgroßraum) Buchmeier ,
Sprute
findet statt

Thema: Nationalsozialistische Zwangslager in Falkensee bei Berlin, Teil I

  5
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 01.12.2023     findet statt

Exkursionstag

  5
Gruppe 4:
Gruppe 5
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mi. 16:00 bis 18:00 Einzel am 25.10.2023 Institutsgebäude - 5061 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Büroräume mit manuellem/ exper)   findet statt     1
Mi. 16:00 bis 18:00 Einzel am 01.11.2023 Institutsgebäude - 5061 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Büroräume mit manuellem/ exper)   findet statt     1
Mi. 16:00 bis 18:00 Einzel am 08.11.2023 Institutsgebäude - 5061 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Büroräume mit manuellem/ exper)   findet statt     1
Mi. 16:00 bis 18:00 Einzel am 15.11.2023 Institutsgebäude - 5061 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Büroräume mit manuellem/ exper)   findet statt     1
Sa. 09:00 bis 22:00 Einzel am 25.11.2023   Pohlig findet statt

Thema: Bauernkrieg: Mühlhausen/Frankenhausen 25.-26.11.2023. Keine Vergabe via AGNES. Bei Interesse bitte sich an den Kursleiter wenden.

  1
So. 09:00 bis 18:00 Einzel am 26.11.2023     findet statt

Exkursionstag

  1
Gruppe 5:

Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Gruppe 1: Geschichtsvermittlung durch Serious Games? Exkursion zur Berliner Firma „Playing History“

Im Kontext dieser Lehrveranstaltung werden wir uns zunächst mit aktuellen Trends der Geschichtsvermittlung beschäftigen, genauer mit sogenannten Serious Games, die in den letzten Jahren zu einem wachsenden Feld (und Markt) innerhalb der Public History geworden sind. Neben der Analyse bereits zugänglicher Computer-Spiele und der Lektüre von Grundlagentexten zu Chancen und Risiken neuer Formen digitaler Geschichtsvermittlung, erfolgt am Dienstag den 5. Dezember eine Exkursion zur Berliner Firma „Playing History“, einem der Marktführer im Bereich der „Serious Games“. MitarbeiterInnen der Firma bieten Einblicke in Ihren Arbeitsalltag und stehen für Interviewfragen (und Feedback zu bereits zugänglichen Serious Games) der SeminarteilnehmerInnen zur Verfügung.

Programmierkenntnisse sind erwünscht aber nicht notwendig, Grundvoraussetzung ist dagegen ein kritisches Interesse an neuen digitalen Formen der Geschichts- und Erinnerungskultur sowie Neugier auf neue Berufsfelder für HistorikerInnen.

Die Exkursion wird an vier obligatorischen Terminen vorbereitet und findet am 05.12.2023 statt.

  1. Einführungssitzung: 16.10.2023
  2. Vorbereitungssitzung: 30.10.2023
  3. Vorbereitungssitzung: 13.11.2023
  4. Vorbereitungssitzung: 27.11.2023

Exkursion: 05.12.2023

Gruppe 2: Patientenmorde im Nationalsozialismus in Berlin und Brandenburg - Geschichte und Erinnerung

Die Übung in Verbindung mit einer Tagesexkursion widmet sich den Tötungen physisch und psychisch kranker Menschen während des Nationalsozialismus. Es wird sowohl um die Planung und Durchführung der „Aktion T4“ gehen als auch um die historische Aufarbeitung und das Gedenken daran nach 1945.

Am 26. 1. 2024 findet eine Tagesexkursion in die Gedenkstätte Opfer der Euthanasie-Morde in Brandenburg an der Havel statt. Geplant ist zudem eine Führung am Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde in Berlin.

Gruppe 3: Orte sowjetischer Repression und von DDR-Unrecht in Brandenburg

Gemeinsam werden wir uns mit dem System sowjetischer Repression in Brandenburg nach 1945 auseinandersetzen. Gedenkstättenpädagogische Qualitätskriterien werden Zugang bieten, um bestehende Vermittlungsformate dreier Gedenkstätten der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten kennenzulernen und zu diskutieren. Bitte die Terminierung genau beachten.

Gruppe 4: Nationalsozialistische Zwangslager in Falkensee bei Berlin, Teil I

Falkensee im Westen Berlins war ein bedeutender Ort der Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg. Häftlinge eines 1943 errichteten Außenlagers des KZ Sachsenhausen, Kriegsgefangene des Stalag III D sowie zivile Zwangsarbeiter:innen wurden dort zur Arbeit in der Rüstungsindustrie gezwungen: Die Deutsche Maschinenbau-AG (Demag) errichtete ab 1942 ein Werk zur Fertigung von Panzern. Wie in vielen deutschen Unternehmen war der Betrieb nur durch die Ausbeutung ausländischer Arbeitskräfte aus ganz Europa aufrechtzuerhalten. 

Die Übung widmet sich dem Standort Falkensee und nimmt dabei insbesondere die Geschichte des KZ-Außenlagers, aber auch des gesamten Netzwerks der Zwangslager in der Region in den Blick. Am Ort des ehemaligen Außenlagers befindet sich heute ein vom Museum Falkensee betreuter, öffentlich zugänglicher Geschichtspark. Studierende erhalten die Möglichkeit, einen Audiorundgang über das Gelände zu konzipieren und zu realisieren. Folgende Themen könnten im Rahmen des Audioguides und unter Einbezug verschiedener Quellen, z.B. Berichte ehemaliger Häftlinge des Lagers Falkensee fokussiert werden: der Komplex der NS-Zwangsarbeit, die Häftlingsgesellschaft und der Lageralltag, Täterschaft und die Lager-SS, Erinnerungskultur am Ort, archäologische Überreste als Quellen.  

Eine Exkursion nach Falkensee am 1. Dezember 2023 ist Teil des Programms. Die Lehrveranstaltung ist auf zwei Semester ausgelegt. Eine Teilnahme für nur ein Semester ist möglich.   

Gruppe 5: Bauernkrieg: Mühlhausen/Frankenhausen 25.-26.11.2023

Die Exkursion führt uns an zwei zentrale Orte des deutschen Bauernkriegs von 1524/25: die Reichsstadt Mühlhausen in Thüringen, einem zentralen Ort des Wirkens Thomas Müntzers, und die Stadt Frankenhausen (hier fand die katastrophale Niederlage der Bauern am 15. Mai 1525 statt). In Frankenhausen sehen wir uns das spektakuläre Bauernkriegspanorama von Werner Tübke an – ein zentrales Dokument der Bauernkriegsrezeption des 20. Jahrhunderts.

Die Exkursion selbst wird aller Voraussicht nach am 25./26. November 2023 stattfinden; Vorbereitungstermine finden aller Voraussicht nach am 25. Oktober, 1. November, 8. November, 15. November statt, und zwar jeweils von 16-18 Uhr.

Diese UE 51473/EX 51610 ist lose mit einer anderen Quellenlektüre-Übung verknüpft, der UE 51460; diejenigen, die sich für die UE 51473/EX 51610 anmelden, sollten sich auch für die UE 51460 anmelden.

Literatur

Gruppe 1: Geschichtsvermittlung durch Serious Games? Exkursion zur Berliner Firma „Playing History“

Gruppe 2: Patientenmorde im Nationalsozialismus in Berlin und Brandenburg - Geschichte und Erinnerung

Henry Friedlander, Der Weg zum NS-Genozid. Von der Euthanasie zur Endlösung, Berlin 2002.

Annette Hinz-Wessels, Tiergartenstraße 4: Schaltzentrale der nationalsozialistischen „Euthanasie“-Morde, Berlin 2015.

Stefanie Westermann, Richard Kühl, Tim Ohnhäuser (Hrsg.): NS-„Euthanasie“ und Erinnerung: Vergangenheitsaufarbeitung, Gedenkformen, Betroffenenperspektiven, Münster 2011.

Gruppe 3: Orte sowjetischer Repression und von DDR-Unrecht in Brandenburg

Tobias Wunschik: Honeckers Zuchthaus. Brandenburg-Görden und der politische Strafvollzug der DDR 1949-1989. Göttingen 2018.

Ines Reich, Maria Schultz (Hrsg.): Sprechende Wände. Häftlingsinschriften im Gefängnis Leistikowstraße Potsdam. Berlin 2015.

Lutz Prieb: Das Speziallager des NKVD Nr. 7 (Nr. 1) Sachsenhausen 1945-1950. In: Sergej Mironenko, Alexander von Plato et al. (Hrsg.): Sowjetische Speziallager in Deutschland 1945-1950. Band 1. Studien und Berichte. Berlin 1998. S.380-410.

Gruppe 4: Nationalsozialistische Zwangslager in Falkensee bei Berlin, Teil I

Christine Glauning/Andreas Nachama (Hrsg.), Alltag Zwangsarbeit 1938–1945. Katalog zur gleichnamigen Dauerausstellung, Berlin 2013.

Winfried Meyer/Klaus Neitmann (Hrsg.), Zwangsarbeit während der NS-Zeit in Berlin und Brandenburg. Formen, Funktionen und Rezeption, Potsdam 2001.

Ulrich Herbert (Hrsg.), Europa und der Reichseinsatz, Ausländische Zivilarbeiter, Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge in Deutschland 1938–1945, Essen 1991.

Gruppe 5: Mühlhausen/Frankenhausen 25.-26.11.2023

Blickle, Peter, Der Bauernkrieg. Die Revolution des gemeinen Mannes, München 52018;

Baylor, Michael G., The German Peasants’ War, in: Martin Luther in Context, hg. v. David Whitford, Cambridge 2018, 135-142.

Bemerkung

Ausgleichsberechtigte Studierende wenden sich zur bevorzugten Platzvergabe per E-Mail mit einem Nachweis der Ausgleichsberechtigung an die Studienkoordinationsstelle Geschichte. Ausschlussfrist für die Geltendmachung von Ausgleichsberechtigungen ist der letzte Tag der zentralen Frist, 16 Uhr. Textnachrichten in AGNES werden hingegen nicht gelesen!

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin