AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Althochdeutsch - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5220046
Semester WiSe 2023/24 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Do. 12:00 bis 14:00 wöch 3.103 (Seminarraum)
Stockwerk: 1. OG


alttext alttext
Doro24 Universitätsgebäude am Hegelplatz - Dorotheenstraße 24 (DOR 24)

Außenbereich eingeschränkt nutzbar Innenbereich nutzbar Parkplatz vorhanden Barrierearmes WC vorhanden Barrierearme Anreise mit ÖPNV möglich
Becker findet statt     15
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Becker, Carsten verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Historische Linguistik Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Arts  Historische Linguistik Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Science  Historische Linguistik Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für deutsche Sprache und Linguistik
Inhalt
Kommentar

Diese Lehrveranstaltung hat das Ziel, die Grundlagen der althochdeutschen Sprachstufe zu vermitteln. Drei Grundpfeiler dieser Kompetenz sind die Fähigkeit, althochdeutsche Texte mit Hilfe eines Wörterbuchs zu übersetzen, die spezifischen Besonderheiten der althochdeutschen Überlieferungslage zu berücksichtigen und den aktuellen Forschungsstand zum Althochdeutschen zu überblicken. Als historische Sprachstufe ohne Standard- oder Leitvarietät erfordert der Umgang mit dem Althochdeutschen ein Bewusstsein für sprachliche Variation, das durch die Anwendung des Referenzkorpus Altdeutsch trainiert wird.

Literatur
  • Braune, Wilhelm; Heidermanns, Frank (2018): Althochdeutsche Grammatik I. 16th ed. Berlin/Boston: De Gruyter Inc (Sammlung kurzer Grammatiken germanischer Dialekte. A, v.5/1). Online verfügbar unter https://ebookcentral.proquest.com/lib/gbv/detail.action?docID=5157838.
  • Schmidt, Wilhelm (2013): Geschichte der deutschen Sprache. Ein Lehrbuch für das germanistische Studium. Unter Mitarbeit von Elisabeth Berner, Norbert Richard, Wolf Max Pfütze, Sieglinde Czichocki, Gisela Trempelmann, Rolf Bock und Siegfried Zschunke. 11. Aufl. Stuttgart: Hirzel.
  • Schrodt, Richard (2004): Althochdeutsche Grammatik II. Syntax. Berlin (Sammlung kurzer Grammatiken germanischer Dialekte. A). Online verfügbar unter http://www.degruyter.com/doi/book/10.1515/9783110930870.
  • Sonderegger, Stefan (2003): Althochdeutsche Sprache und Literatur. 3. Aufl. Berlin, New York: Walter de Gruyter.
  • Speyer, Augustin (2007): Germanische Sprachen. Ein Überblick. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin