AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Culture and Media: The Settler Colonial Imaginary - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5250024GS
Semester SoSe 2023 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache englisch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Bitte die aktuelle Zeit und den Raum unter dem folgenden Eintrag checken:

Agnes-Veranstaltungsnummer 5250024

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mi. 16:00 bis 18:00 wöch     findet statt   19.04.2023: 
26.04.2023: Dies Academicus
10
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Verlinden, Jasper Joyce
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Amerikanistik Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Amerikanistik Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Science  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Programmstudium-o.Abschl.  Geschl.stud./Gender Stud. Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien
Inhalt
Kommentar

The term postcolonial has been a subject of debate since it first entered our critical vocabulary. One of the main challenges to the temporal marker “post,” is that for indigenous peoples living under a settler colonial regime, colonialism is far from over. Recent years have seen a vast increase in scholarly interest in the particular structures and problematics of settler colonial societies. In this seminar, we will look at some of the narratives that undergird settler colonialism in what is now the United States and how those narratives and the ideologies that sustain them continue to shape the US’s own perception of itself and its place in the world. By looking at a variety of cultural texts such as literature, life writing, film, serial shows, and genre fiction, we will try to discern the specific contours of the US American settler colonial imaginary from the legal and religious justifications of early settlers to the colonial anxieties of 21st-century sci-fi and dystopian fiction. Special attention will be paid to the processes of differentiation that are part and parcel of the settler colonial logic, which include labor exploitation, differential racialization, and the consolidation of heteronormative gender binaries.

Prüfung

M3 + M6: Hausarbeit, Mündliche Prüfung (Termine nach Absprache)

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2023. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin