AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Rewritings in Modern Literature - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5250089
Semester SoSe 2021 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache englisch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Di. 14:00 bis 16:00 wöch 13.04.2021 bis 13.07.2021    Schwalm findet statt     50
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schwalm, Helga , Prof. Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Education (BS)  Englisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Master of Education (GYM)  Englisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Master of Education (GYM)  Englisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Master of Education (ISG)  Englisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   -  
Master of Education (ISG)  Englisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   -  
Master of Education (ISS)  Englisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Master of Education (ISS)  Englisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Anglistik und Amerikanistik
Inhalt
Kommentar

This seminar is designed to pursue an angle on relations between literary texts that seems to be particularly pertinent to school teaching. We shall be studying fiction undertaking a “rewriting” of a classic work of literature, thus transforming its pretext by inserting new, modern referents, negotiating what a particular canonic text may mean to readers today (including, perhaps, its fictive protagonist), in what sense and shape it may still be considered significant, or what its blind spots and underlying ideology may be. Rewriting the canon from a postcolonial angle has been a key concern of writers such as Jean Rhys and Coetzee, thus bringing to the fore the entanglement of the English canon with empire. There is a wealth of texts to choose from; however, not surprisingly Shakespeare’s works have served as key pretexts for rewritings, particularly in the Hogarth Shakespeare project (https://hogarthshakespeare.com), and we shall be studying at least one text from this project.

 

Core Reading:

  • Jean Rhys, Wide Sargasso Sea (1966)
  • M. Coetzee, Foe (1986)
  • Margaret Atwood, Hag-Seed (2016)

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin