AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Institutskolloquium: „Wissenschaft und Gesellschaft im Krisenmodus?“ - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Kolloquium Veranstaltungsnummer 51737
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch-englisch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Blended Course

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 14:30 bis 16:00 Einzel am 15.12.2020     findet statt    
Di. 14:30 bis 16:00 Einzel am 19.01.2021     findet statt    
Di. 14:30 bis 16:00 Einzel am 26.01.2021     findet statt    
Di. 14:30 bis 16:00 Einzel am 02.02.2021     findet statt    
Di. 14:30 bis 16:00 Einzel am 09.02.2021     findet statt    
Di. 14:30 bis 16:00 Einzel am 16.02.2021     findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Alle Lehrenden, 
Scholze-Irrlitz, Leonore , PD Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Ethnographie: Theorie Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2019 )   -  
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Der Terminus Wissensgesellschaft begleitet uns seit mehr als einem Jahrzehnt. Alle technischen, sozialen, politischen u. a. Innovationen sind wissensgetrieben, hören wir. Doch was passiert, wenn Wissenschaft und Gesellschaft in ihrer Arbeits- und Funktionsfähigkeit eingeschränkt werden? Gewissheiten werden in Frage gestellt, Gräben, besonders die sozialen, werden tiefer. In Zeiten, wo das Sichere unsicher wird, kann die Ethnologie mit ihren Erhebungsmethoden vor Ort dazu beitragen, zu verstehen, wie soziale und Geschlechtergruppen den Ausnahmezustand erfahren, wie sich ganze Gesellschaften in Europa und weltweit verändern.                Gemeinsam mit dem Partnerinstitut für Ethnologie und Kulturwissenschaft an der Universität Bremen (IfEK) ist zweimal ein Austausch zu unterschiedlichen Forschungsthemen geplant, die erstmals vergleichend diskutiert werden. Es wird damit versucht, Momente bisheriger Gespräche auch im virtuellen Format weiterzutragen.

 

Termine:

Veranstaltung virtuell über zoom: Anmeldung per Mail ifee.kolloquium@hu-berlin.de, hier erhalten Sie dann den Zoom-Code

Tag und Zeit: dienstags von 14.30-16.00 Uhr

 

  1. Dezember 2020 (zus. mit Univ. Bremen)

Ein Virus als kosmopolitischer Akteur? Ulrich Beck’s Weltrisikogesellschaft revisited. Jens Adam (IfEK) und Regina Römhild (IfEE) im Gespräch mit Michael Schillmeier (University of Exeter)

 

  1. Januar 2021

"Ansteckende Welten: Arbeit, Migration und das Digitale“. Sechs Impressionen aus laufender Forschung von Moritz Altenried, Manuela Bojadzijev, Alexander Harder, Laura-Solmaz Litschel, Valentin Niebler und Mira Wallis (IfEE)

 

  1. Januar 2021 (zus. mit Univ. Bremen)

Erzählen, Sammeln und Archivieren von Epidemien am Beispiel des European HIV/AIDS Archive und der Curare Corona Diaries mit Katrin Amelang und Ehler Voss (IfEK) für die Redaktion „Curare“. Zeitschrift für Medizinethnologie und Eugen Januschke und Todd Sekuler (IfEE) für das European HIV/AIDS Archive

https://boasblogs.org/curarecoronadiaries/

https://rs.cms.hu-berlin.de/ehaa/pages/home.php

 

  1. Februar 2021

"Klimawandel und Pandemie: Verschmelzen Geo- und Biopolitik?" mit dem Laboratory „Anthropology of Environment | Human Relations (IfEE)

 

  1. Februar 2021

Covid-19 as a slow disaster: an STS perspective as intervention in the management of the pandemic. Israel Rodríguez-Giralt (Open University of Catalonia), Moderation: Ignacio Farias (IfEE)

 

  1. Februar 2021

„Überschüsse des Anthropozäns: Klima-Körper-Stadt“. MA-Studienprojekt Abschlusspräsentation mit Ignacio Farias und der Projektgruppe (IfEE)

 

Organisation: Leonore Scholze-Irrlitz, Kontakt: leonore.scholze-irrlitz@rz.hu-berlin.de

Bemerkung

Raum wird noch bekannt gegeben.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21. Aktuelles Semester: SoSe 2021.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin