AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Planetary Health: Lösungen für gesunde Menschen auf einem gesunden Planeten - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 3312196
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch-englisch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.07.2020 - 28.10.2020   
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mo. 16:00 bis 20:00 s.t. Einzel am 19.10.2020     findet statt     20
Di. 17:00 bis 20:00 s.t. Einzel am 20.10.2020     findet statt     20
Mi. 17:00 bis 20:00 s.t. Einzel am 21.10.2020     findet statt     20
Do. 17:00 bis 20:00 s.t. Einzel am 22.10.2020     findet statt     20
Fr. 17:00 bis 20:00 s.t. Einzel am 23.10.2020     findet statt     20
Sa. 15:00 bis 20:00 s.t. Einzel am 24.10.2020     findet statt     20
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Masztalerz, Oskar verantwortlich
Prüfungen / Module
Prüfungs- bzw. Modulnummer Modul
2310 Studium Oecologicum II: Vertiefung

Prüfungsformen:
PT Projekttutorien, M mündlich, S schriftlich, KL Klausur, HA Hausarbeit, B Bachelorarbeit, MT Masterarbeit, P Praktikum, FS Forschungsseminar, MP Modulabschlussprüfung, PS Proseminar, EX Exkursion, ME Mündliche Prüfung und Expose
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Geographisches Institut
Inhalt
Kommentar

Planetary Health:

Lösungen für gesunde Menschen auf einem gesunden Planeten

 

Teil III des Projekttutoriums "Planetary Health" - Die Teilnahme ist gleichermaßen für Personen möglich, die bereits zuvor teilgenommen haben, als auch für neue interessierte Personen! Eine Teilnahme über beide Semester wird angestrebt, im Ausnahmefall ist auch eine Teilnahme über nur ein Semester denkbar. Weitere organisatorische Infos: siehe unten.

 

Akteur*innen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft fordern den Aufbau gesundheitsfördernder Gesellschafts- und Wirtschaftssysteme, die vulnerable Menschen vor Gesundheitsgefahren schützen und umweltbedingte Gesundheitsgefahren wie Verschmutzung, Klimawandel und Verlust von Biodiversität verhindern. Planetary Health als neue wissenschaftliche Disziplin kann hierfür die Grundlage sein: Sie erweitert den Gesundheitsbegriff auf die natürlichen Ökosysteme als Lebensgrundlage. Dabei werden biomedizinische, psychosoziale, genderbezogene, ökonomische und ökologische Determinanten von Gesundheit betrachtet, um Visionen für gesundheitsfördernde Gesellschaften zu entwickeln. Das Projekttutorium soll Studierenden verschiedenster Fachrichtungen die Möglichkeit geben, sich mit dieser Herausforderung im akademischen Kontext auf wissenschaftliche Art und Weise auseinanderzusetzen und durch praxisbezogenes, projektbasiertes Lernen an der Entwicklung von Lösungen für gesunde Menschen auf einem gesunden Planeten mitzuwirken.

 

Im Wintersemester 2020/21 liegt der Schwerpunkt auf der theoretischen Erarbeitung von Aspekten gesundheitsfördernder Gesellschaften.

 

Wesentliche Themenbereiche dabei sind: gesundheitsfördernde Städte, gesundheitsfördernde Wirtschaftssysteme, gesundheitsfördernde Ernährungssysteme, gesundheitsfördernde Biosphäre und grüne Gesundheitssysteme. Gesundheitsfördernd bedeutet hier: zugleich positiv für die Gesundheit von Menschen und Ökosystemen, unter Berücksichtigung von sozioökonomischen Ungleichheiten, Vulnerabilitätsfaktoren und Aspekten von Umwelt- und Gesundheitsgerechtigkeit.

 

Im Sommersemester 2021 werden die Kenntnisse aus dem ersten Semester praktisch auf einen ausgewählten Berliner Kiez angewandt.

 

Ausgehend von Exkursionen ergründen die Studierenden, wie die verschiedenen Kernthemen gesundheitsfördernder Gesellschaften in diesem Kiez bereits umgesetzt werden und erdenken selbstständig weitere denkbare Lösungen. Die Studierenden entwickeln gemeinsam eine wissenschaftlich fundierte gesundheitsfördernde Vision des Kiezes und fassen die erarbeiteten Lösungen zu einem Portfolio mit Texten, Karten und Bildern zusammen.

 

Ablauf des Projekttutoriums im Wintersemester 2020/21:

 

19.10. (Montag) 16.00 - 20.00 (Online-Konferenz)

Kennenlernen, Grundlagen zu Planetary Health, Organisatorische Einführung, Teambildung

Hausaufgabe: Selbstständige Erarbeitung von Aspekten gesundheitsfördernder Städte in Teams (Vorbereitung der nächsten Session)

 

20.10. (Dienstag) 17.00 - 20.00 (Online-Konferenz)

Thema: Gesundheitsfördernde Städte

Hausaufgabe: Selbstständige Erarbeitung von Aspekten gesundheitsfördernder Wirtschaftssysteme in Teams (Vorbereitung der nächsten Session)

 

21.10. (Mittwoch) 17.00 - 20.00 (Online-Konferenz)

Thema: Gesundheitsfördernde Wirtschaftssysteme

Hausaufgabe: Selbstständige Erarbeitung von Aspekten gesundheitsfördernder Ernährungssysteme in Teams (Vorbereitung der nächsten Session)

 

22.10. (Donnerstag) 17.00 - 20.00 (Online-Konferenz)

Thema: Gesundheitsfördernde Ernährungssysteme

Hausaufgabe: Selbstständige Erarbeitung von Aspekten gesundheitsfördernder Biosphäre in Teams (Vorbereitung der nächsten Session)

 

23.10. (Freitag) 17.00 - 20.00 (Online-Konferenz)

Thema: Gesundheitsfördernde Biosphäre

Hausaufgabe: Selbstständige Erarbeitung von Aspekten grüner Gesundheitssysteme in Teams (Vorbereitung der nächsten Session)

 

24.10. (Samstag) 15.00 - 20.00 (Online-Konferenz)

Thema: Grüne Gesundheitssysteme // Planetare Gesundheit, Ungleichheit & Gerechtigkeit

Hausaufgabe: Selbstständige Erarbeitung von Factsheets zu den verschiedenen Themen in Vorbereitung auf das Sommersemester 2021

 

Organisatorische Infos:

 

1. Die Teilnahme ist gleichermaßen für Personen möglich, die bereits zuvor teilgenommen haben, als auch ohne Probleme für neue interessierte Personen.

 

2. Eine Teilnahme über beide Semester wird angestrebt, im Ausnahmefall ist auch eine Teilnahme über nur ein Semester denkbar.

 

3. Teilnehmen können Studierende aller Fachrichtungen von allen Hochschulen in Deutschland.

 

4. Anmeldung bitte per E-Mail an oskar.masztalerz@gmail.com

 

5. HU-Studierende melden sich bitte zusätzlich über AGNES an.

 

6. Nicht-HU-Studierende inkl. Charité/BSPH werden gebeten, eine Nebenhörendenschaft zu beantragen (aktuell per E-Mail möglich, alle Infos zu finden hier: https://www.hu-berlin.de/de/studium/beratung/merk/gastneben_html)

 

7. Zur Teilnahme am Projekttutorium gehören die aktive Mitgestaltung sowie die selbstständige (supervidierte) Vorbereitung von Kursinhalten – vgl. Hausaufgaben s.o.

 

8. Es gibt keine Prüfungsleistung oder Benotung.

 

9. Nach der Teilnahme wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt über 180 Stunden Zeitaufwand inkl. Vor- und Nachbereitung mit der Empfehlung zur Anrechnung von 6 ECTS (bzw. 90 Stunden resp. 3 ECTS bei Teilnahme über nur ein Semester).

 

10. Mit der Teilnahmebestätigung kann durch die Teilnehmenden eine Anerkennung/Anrechnung z.B. im Überfachlichen Wahlpflichtbereich beantragt werden. Hierfür und für Fragen zur Anrechnung zuständig ist i.d.R. das Prüfungsbüro des jeweiligen Studiengangs der Teilnehmenden.

 

11. Alternativ ist eine Anerkennung des Projekttutoriums als Vertiefungsmodul im Rahmen des Studium oecologicum möglich (3 ECTS für Teilnahme nur im SoSe, 5 ECTS für Teilnahme über beide Semester). Weitere Infos: https://www.nachhaltigkeitsbuero.hu-berlin.de/de/lehre/studium-oecologicum/vertiefungsmodul

 

Vorbereitende Literatur:

 

Inhaltlicher Einstieg: Masztalerz & Kleineberg-Massuthe (2019). Von Public zu Planetary Health: Für die Gesundheit von Mensch und Planet im neuen Zeitalter des Anthropozän, Blickpunkt Öffentliche Gesundheit. 2/2019: pp. 4-5.

 

Kurzüberblick zum Thema: Myers (2018). Planetary health: protecting human health on a rapidly changing planet, Lancet. 2018 Dec 23;390(10114): pp. 2860-2868.

 

Ausführlicher Report: Whitmee et al. (2015). Safeguarding human health in the Anthropocene epoch, Lancet. 2015 Nov 14;386(10007): pp. 1973-2028.

 

Weiterführende Gedanken: Gabrysch (2018). Imagination challenges in planetary health: re-conceptualising the human-environment relationship, Lancet Planetary Health. 2018 Sep;2(9): pp. e372-e373.

 

~~~

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin