AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Schwarzes Europa: Blicke auf Europa in Literatur und Kultur des „Black Atlantic“ - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 532891
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Wichtige Änderungen

Die verbindliche Anmeldung erfolgt nach der ersten Zoom-Sitzung der jeweiligen Veranstaltung – eine Anmeldung über Agnes ist nicht möglich. Den Link zur ersten offenen Zoom-Sitzung sowie wichtige einführende Informationen erhalten Sie in diesem offenen MA Moodle-Begrüßungskurs.

Weitere wichtige Informationen zum Wintersemester erhalten Sie außerdem auf der Homepage des Institutes: https://www.culture.hu-berlin.de/de/studium/digitales-wintersemester-2020-21/allgemeine-informationen

Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 10:00 bis 12:00 wöch     findet statt     25
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Zocco, Gianna , Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Kulturwissenschaft Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Mit dem Begriff des „Black Atlantic“ machte Paul Gilroy 1993 auf die intensiven intertextuellen und transmedialen Verflechtungen aufmerksam, die in den kulturellen Produktionen der Nachfahren des transatlantischen Sklavenhandels unabhängig von deren jeweiliger Nationalität bestehen. Das Seminar möchte Gilroys Begriff ebenso wie mögliche Konkurrenz- und Alternativbegriffe wie „African Diaspora“ und „Afropäisch“ zum Ausgangspunkt nehmen, um nach der Rolle von Europa in kulturellen Produktionen des „Black Atlantic“ zu fragen. Wie werden Europa und seine Einwohner*innen in literarischen und autobiographischen Texten von beispielsweise Nella Larsen, James Baldwin, Caryl Phillips, May Ayim oder Johny Pitts beschrieben? Welcher Stellenwert kommt nationalen Kategorien gegenüber transnationalen Oppositionen wie Old World/New World, Black/White oder Stadt/Land zu? Welchen Einfluss haben andere Zugehörigkeitskategorien wie Geschlecht, sexuelle Identität oder soziale Klasse? Und welche wiederkehrenden Motive, Vergleiche, Stile oder Genre-Affinitäten zeigen sich in den literarischen und künstlerischen Europa-Bildern, die fast immer im Bewusstsein einer Blickumkehr des sich überlegen gebenden weißen Blicks auf Schwarze Menschen geschaffen wurden?

Das Seminar behandelt ein breites Spektrum theoretischer, autobiographischer und fiktionaler Texte vom späten 19. bis ins frühe 21. Jahrhundert, sowie ausgewählte Beispiele aus anderen Medien (Film, Kunst, Musik), die jeweils in Auszügen in Form eines Readers oder über eine digitale Lernplattform zur Verfügung gestellt und in den Sitzungen gemeinsam diskutiert werden.

Prüfung

Hausarbeit, (multimediale Prüfung)

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21. Aktuelles Semester: SoSe 2021.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin