AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Isabelle Stengers: Wem dient die Wissenschaft? – Lektüreseminar - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 840088ü
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist    01.02.2020 - 30.04.2020   
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 08.04.2020 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozentinnen bzw. Dozenten, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozenten der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 30.04.2020 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.
Wichtige Änderungen

ACHTUNG: Aufgrund de aktuellen Lage, ist noch nicht scher ab wann und in welchem Turnus das Seminar stattfinen kann.

Veranstaltungsformat digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 10:00 bis 12:00 wöch von 14.04.2020  Haus 3 / Langhans- u. Gerlachbau - 118 Philippstraße 12 (PH12-H03) - (Lehr-u.Schausammlungsraum)   findet statt     1000
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Tyradellis, Daniel, Professor, Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Zentralinstitut Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Inhalt
Kommentar

Der Text der Philosophin Isabelle Stengers stellt eine zunächst ganz einfache Frage, die bei genauerem Hinsehen jedoch äußerst schwer zu beantworten ist. Entlang der gemeinsamen Lektüre fragt das Seminar danach, inwieweit und mit welchen Mitteln es überhaupt möglich ist, in – kritische oder mögende – Distanz zum szientifischen Denken und Urteilen zu treten. Woher können die Kriterien und Argumente kommen, wenn Wissenschaftlichkeit die Basis aller Rationalität sein soll? Sind es Kunst, Kultur, der gesunde Menschenverstand, die Tradition oder gar Politik und Religion? Wie lässt sich wiederum die Kritik an der Wissenschaft beurteilen, und wer kann hierfür Kompetenz für sich beanspruchen?

 

Das Seminar setzt die vorbereitende Lektüre der Kapitel des Buches voraus und die Bereitschaft, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Im Verlauf des Semesters werden zur Vorbereitung der jeweils kommenden Sitzung Kurzreferate (à max. 10-15 min) vergeben, die der Erläuterung von direkten oder indirekten Referenzen im Text dienen.

Angestrebt ist, das Seminar im WS 20/21 fortzuführen und die Seminarergebnisse in Form einer kleinen Ausstellung oder einem anderen zu definierenden Vermittlungsformat im Rahmen der Eröffnung des Humboldt-Labors im Humboldt Forum zu präsentieren.

 

Literatur

Literatur (Auswahl)

 

Textgrundlage: Isabelle Stengers: Wem dient die Wissenschaft?, München 1998 [1997]

 

Weitere Literatur

Isabelle Stengers, Spekulativer Konstruktivismus, Berlin 2008 [2004/5]

 

Lorraine Daston/Peter Galison: Das Bild der Objektivität“, in: Peter Geimer (Hg.), Ordnungen der Sichtbarkeit. Fotografie in Wissenschaft, Kunst und Technologie, Frankfurt am Main Main 2002 [1991], S. 29-99

Bruno Latour, Wir sind die modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie, Frankfurt am Main 1998 [1991]

 

Hans-Jörg Rheinberger: „Natur, NATUR“, in: ders., Iterationen, Berlin 2005 [1995], S. 30-50

 

W.G. Sebald, Nach der Natur. Ein Elementargedicht, Frankfurt am Main 1995

 

Michel Serres, Der Naturvertrag, Frankfurt am Main 1994 [1990]

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin