AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Überblicksvorlesung geometrische und archaische Zeit - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 53246
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. wöch 15.04.2020 bis 15.07.2020  Universitäts-Hauptgebäude - 2091/92 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/Lehrsäle ansteigend ohne Experimentierbühne)   findet statt     1000
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schmid, Stephan G., Professor, Prof. Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Klassische Archäologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Klassische Archäologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Klassische Archäologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Archäologie, Klassische Archäologie
Inhalt
Kommentar

Zwar bringt die neuere Forschung zunehmend Licht in die sog. dunklen Jahrhunderte, welche auf den Zusammenbruch der mykenischen Zentren und der mit ihnen verbundenen sozialen und politischen Systeme im 12. Jh. v.Chr. folgten, trotzdem darf die geometrische Epoche (ca. 900 – ca. 700 v.Chr.) – und soweit beurteilbar bereits die protogeometrische Zeit (10 Jh. v.Chr.) – nach wie vor als ein Zeitabschnitt gelten, in welchem sich die für die kommenden Jahrhunderte prägenden Strukturen in Gesellschaft und Kultur Griechenlands formierten. Religiöse Riten, Bestattungsformen, politische und soziale Strukturen und nicht zuletzt eine charakteristische materielle Kultur bildeten sich heraus und verbreiteten sich in Folge der griechischen Kolonisation fast über den ganzen Mittelmeerraum.

Die nachfolgende archaische Epoche (ca. 700 – ca. 490/80 v.Chr.) sieht die Konsolidierung einer gesellschaftlichen und politischen Struktur, die unter der Bezeichnung polis über Jahrhunderte hinweg Bestand haben wird, ungeachtet der wechselnden Regierungsformen (Tyrannis, Demokratie, Monarchie). Damit einhergehend läßt sich eine gewisse Monumentalisierung der materiellen Kultur beobachten, die sich vor allem in der Architektur und in der Plastik fassen läßt.

Die Vorlesung soll einen allgemeinen Überblick der Zeitspanne vom Ende der mykenischen Zentren über die geometrische bis zur archaischen Zeit in Griechenland vermitteln, wobei Heiligtümer, Siedlungs- und Bestattungsformen ebenso besprochen werden wie die Entwicklung der materiellen Kultur.

Literatur

einführende Literatur (Auswahl)

  1. ARCHAEOLOGIA HOMERICA.
  2. Boardman, Schwarzfigurige Vasen aus Athen (Mainz 1995; zahlr. andere Auflagen).
  3. Boardman, Rotfigurige Vasen aus Athen. Die archaische Zeit (1994; zahlr. andere Auflagen).
  4. Boardman, Early Greek Vase Painting 11th - 6th centuries B.C. (London 1998).
  5. P.C. Bol (Hrsg.) Die Geschichte der antiken Bildhauerkunst I. Frühgriechische Plastik (Mainz 2002).
  6. N. Coldstream, Geometric Greece: 900-700 BC (London 1977, 22003).
  7. Fisher/H. van Wees (Hrsg.), Archaic Greece: New Approaches and New Evidence (London 1998).
  8. Hägg (Hrsg.), The Greek Renaissance of the Eighth Century B.C.: Tradition and Innovation, Proceedings of the 2nd International Symposium at the Swedish Institute in Athens 1981 (Stockholm 1983).
  9. Hampe – E. Simon, Tausend Jahre frühgriechische Kunst (Fribourg/München 1980).
  10. D. Heilmeyer, Frühgriechische Kunst. Kunst und Siedlung im geometrischen Griechenland (Berlin 1982).
  11. Hoepfner (Hrsg.), Geschichte des Wohnens Bd. 1. 5000 v. Chr. – 500 n. Chr. Vorgeschichte, Frühgeschichte, Antike (Stuttgart 1999).
  12. Lang, Archaische Siedlungen in Griechenland. Struktur und Entwicklung (Berlin 1996).
  13. Langdon (Hrsg.), New Light on a Dark Age. Exploring the Culture of Geometric Greece (Columbia Miss. 1997).
  14. Lemos, The Protogeometric Aegean. The Archaeology of the Late Eleventh and Tenth Centuries BC (Oxford 2002).
  15. A. Mazarakis Ainian, ΄Ομηρος και αρχαιολογία (Athen 2000).
  16. Mazarakis Ainian, From Rulers' Dwellings to Temples: Architecture, Religion and Society in Early Iron Age Greece (Jonsered 1997).
  17. Osborne, Greece in the Making, 1200-479 BC (London 1996).
  18. Scholl, Aναθηματα των αρχαιων. Die Akropolisvotive aus dem 8. bis frühen 6. Jahrhundert v.Chr. und die Staatswerdung Athens, JdI 121, 2006, 1-172.
  19. G. Thomas – C. Conant, Citadel to City-State. The Transformation of Greece, 1200 - 700 B.C.E. (Bloomington 1999).
Bemerkung

WICHITGE INFORMATION ZUR ANMELDUNG

Für die Anmeldung zur Lehrveranstaltung wenden Sie sich bitte per Mail an Herrn Stephan Schmid (stephan.g.schmid@culture.hu-berlin.de). Herr Schmid wird Sie über den Zugang zum Moodle-Kurs informieren. Bitte tragen Sie sich nach dem Erhalt des Passwortes schnellstmöglich in den Moodle-Kurs ein.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin