AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Die Ballets Russes – Ein multimedialer Schauplatz für Kunstströmungen der Moderne - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Q-Tutorium Veranstaltungsnummer 53474
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 12:00 bis 14:00 wöch Institutsgebäude - 501 Am Kupfergraben 5 (AKU 5) - (Unterrichtsraum)         1000
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Hennig, Flavia
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Science  Medienwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Medienwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Musikwissenschaft Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Musikwissenschaft Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Bachelor of Arts  Musikwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Musikwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Bachelor of Arts  Musikwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Die Ballets Russes werden seit Ende des 20. Jahrhunderts in der Forschungsliteratur vermehrt unter dem Aspekt der »Vermählung zwischen Tanz und den anderen Künsten« (Vgl. Garafola) behandelt. Als »Forum für die Interaktion von Kunstgenres« (Vgl. Bellow) möchte auch dieses Seminar die Ballets Russes verstanden wissen. Darauf aufbauend werden die Ballets Russes als multimedialer Schauplatz für Kunstströmungen der Moderne in den Forschungsmittelpunkt gerückt. Lynn Garafola schreibt in ihrer Einleitung: »Through the repertory passed the many expressions of modernism – symbolism, primitivism, cubism, futurism, constructivism, neoclassicism, and any other ›isms‹ that flitted across the period’s artistic horizon.«

Hieran wollen wir gemeinsam anknüpfen und unsere Forschungsfrage wie folgt formulieren: Auf welche Art und Weise interagieren die Kunstströmungen der Moderne innerhalb der Einzeldisziplinen Bildende Kunst, Tanz, Choreografie, Komposition, Bühnenbild, Kostüm und Literatur bei den Ballets Russes? Weiterführend kann untersucht werden, inwiefern die multimediale Interaktion ein Gesamtkunstwerk (Vgl. Bellow) im Sinne der Ästhetik Wagners bzw. ein »Bündnis von Tanz mit anderen Künsten« (Fokine) schafft. Im Rahmen des Forschenden Lernens wollen wir versuchen, konkrete Kunstströmungen zu identifizieren, diese im Zusammenspiel mit den einzelnen Teildisziplinen zu untersuchen und Wechselwirkungen festzustellen. Als Teilnehmende könnt ihr euch beim Konstruieren einer eigenen Forschungsfrage innerhalb des Forschungsfeldes zunächst an persönlichen Interessen orientieren oder euch erlernte fachliche Perspektiven zunutze machen. Im Rahmen des Seminar werdet ihr dann einen Forschungsprozess weitgehend eigenständig durchlaufen (Frage formulieren, Design entwickeln, Forschung durchführen und Ergebnisse aufbereiten). Mit einer Offenheit gegenüber eigenen Ideen der Teilnehmenden möchte ich die spannende Interdisziplinarität des Forschungsthemas mit Individualität in der Auseinandersetzung mit diesem anreichern. Ziel des Seminars ist es, dass wir die individuell eigenständig erforschten Teilfragen zu einem gemeinsamen Abschlussprodukt zusammenfügen und präsentieren.

Interessierte, vom Thema berührte und dem Konzept des Forschenden Lernens gegenüber aufgeschlossene Studierende aller Studiengänge sind herzlich willkommen! Schnittpunkte sehe ich vor allem mit Studiengängen der Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät, mit der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät sowie der Philosophischen Fakultät. Zudem würde ich mich über eine Beteiligung von Studierenden der Universität der Künste sehr freuen.

Ich bitte für eine bessere Vorbereitung der ersten Sitzung um Voranmeldung unter flavia.hennig@gmx.net. Bitte gebt bei eurer Anmeldung euren Studiengang an.

 

Literatur

Bellow, Juliet, Modernism on Stage. The Ballets Russes and the Parisian Avant-Garde, Farnham u. a.: Ashgate, 2013.
Caddy, Davinia, The Ballets Russes and Beyond. Music and Dance in Belle-Époque Paris, Cambridge: Cambridge University Press, 2012.
Diaghilev and the Ballets Russes. A National Gallery of Art Presentation, Washington: Board of Trustees, National Gallery of Art, 2013. [DVD]
Garafola, Lynn, Diaghilev’s Ballets Russes, New York u. a.: Oxford University Press, 1992.
Jeschke, Claudia; Haitzinger, Nicole (Hrsg.), Schwäne und Feuervögel. Die Ballets Russes
1909–1929. Russische Bildwelten in Bewegung, Leipzig: Henschel, 2009.
Pritchard, Jane (Hrsg.), Diaghilev and the Ballets Russes, 1909–1929: When Art Danced with Music, Washington: Board of Trustees, National Gallery of Art, 2013. [Ausstellungskatalog]
Sardes, Guillaume de (Hrsg.), Apologie der Avantgarde. Memoiren aus dem Nachlass, übers. von Matthias Müller, Mainz: Schott, 2009 (Serie Musik).

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin