AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Architekturen des Wissens - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53518
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 2
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 14:00 bis 16:00 wöch von 21.04.2020  Pergamonpalais - 0.09 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsraum)   findet statt     30
Gruppe 2:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Wiemer, Hannah , Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Medienwissenschaft Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Master of Arts  Medienwissenschaft Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2019 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Wissensproduktion basiert auf einer Vielzahl an Praktiken. Damit Wissen sich als solches behaupten und Anerkennung finden kann, muss es aufgezeichnet, geprüft, diskutiert, gesammelt, sortiert, zirkuliert und kommuniziert werden. Diese Praktiken sind eng verbunden mit den Gebäuden, in denen sie stattfinden – Gebäude wie Bibliotheken, Museen, Archive, Schulen oder Universitäten, deren Architekturen historisch auf unterschiedliche Arten als Wissensräume konzipiert und errichtet wurden. Das Seminar nimmt ausgewählte Gebäude und Gebäudetypen in den Blick, verfolgt deren Geschichte und fragt nach den Wissenspraktiken, die in Zusammenhang mit den Gebäuden stehen oder durch diese geformt werden. Neben konkreten Gebäuden untersucht das Seminar, in welchen Kontexten Wissensarchitektur auch metaphorisch im Sinne einer Ordnung von Wissen zum Einsatz kommt und die "Architektur" von Büchern, Zeitschriften, Rundfunk, Computern und Software prägen. Hieran knüpfen sich theoretische Fragen danach, wie Informationen und Wissen so strukturiert werden können, dass sie sich wiederfinden und steuern lassen.

Prüfung

Hausarbeit

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin