AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Versailles und die koloniale Welt der Zwischenkriegszeit - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Bachelorseminar Veranstaltungsnummer 51426
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 16:00 bis 18:00 wöch von 22.10.2019 
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.402 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Metzler, Gabriele , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Kommentar: Der Versailler Vertrag von 1919 beendete den Ersten Weltkrieg und setzte den Rahmen für eine neue Ordnung in Europa. Aber er schuf auch neue Machtverhältnisse in Asien und Afrika: Deutschland verlor seine Kolonien, die Siegermächte, vor allem Frankreich und Großbritannien, übernahmen sie als Mandatsmächte des Völkerbunds. Während in Deutschland Kolonialrevisionismus Fuß fasste und zudem Konturen eines künftigen Kontinentalimperiums im Osten Europas zunehmend erkennbar wurden, erfuhren die westlichen Kolonialmächte die größte Ausdehnung ihrer Imperien in der Moderne. Eine Erfolgsgeschichte war dies nicht: Vielmehr wuchs die Opposition gegen den Besitz von Kolonien gerade in den Gesellschaften Großbritanniens und Frankreichs. Die Hoffnungen kolonialer Akteure, in Paris 1919 auch für ihre Gesellschaften eine neue Ordnung zu gewinnen, wurden enttäuscht. Umso klarer artikulierten sie danach ihren Widerstand – in den imperialen Räumen, aber auch in den europäischen Metropolen selbst. Das Seminar verbindet außereuropäische mit europäischen Perspektiven und historisiert einige der zentralen Probleme der internationalen Politik des 20. Jahrhunderts, die – wie der Nahostkonflikt – bis zum heutigen Tag virulent geblieben sind. Besonderes Augenmerk gilt den Einflüssen außereuropäischer Entwicklungen auf die westeuropäischen Gesellschaften selbst.

Literatur

Erez Manela, The Wilsonian Moment. Self-Determination and the International Origins of Anticolonial Nationalism, New York 2007;

Eckart Conze, Die große Illusion. Versailles 1919 und die Neuordnung der Welt, München 2018;

Jörn Leonhard, Der überforderte Frieden. Versailles und die Welt 1918-1923, München 22019.

Bemerkung

Ausgleichsberechtigte Studierende wenden sich zur bevorzugten Platzvergabe per E-Mail mit einem Nachweis der Ausgleichsberechtigung an die Studienkoordinationsstelle Geschichte. Ausschlussfrist für die Geltendmachung von Ausgleichsberechtigungen ist der letzte Tag der zentralen Frist, 16 Uhr. Textnachrichten in AGNES werden hingegen nicht gelesen!

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin