AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Die Stadt als Versuchsfeld. Gesellschaft und Urbanität um 1900 - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 533604
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 10:00 bis 12:00 wöch 15.10.2019 bis 11.02.2020 
Einzeltermine anzeigen
Universitäts-Hauptgebäude - 3075 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/Lehrsäle ansteigend ohne Experimentierbühne)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Bernhardt, Katja , Dr. (Vertretungsprofessorin für Kunstgeschichte Osteuropas)
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Industrialisierung, Migration, Modernisierung des Verkehrs, neue Formen der Arbeit, soziale Konflikte, neue Baumaterialien, Technologien und Konstruktionen, neue Medien, wie Fotografie und Film, und die Zukunftsverheißungen von Wissenschaft und Technik – es ist die Stadt, in der sich diese rasanten Prozesse des 19. Jahrhunderts in einer immensen Dynamik verdichteten. Dabei wurde die Stadt selbst zum Medium der Verhandlung dieser Prozesse. Die Vorlesung untersucht entlang zentraler Themen wie in der bildenden Kunst, den visuellen Medien, in Stadtutopien und -planungen sowie in konkreten räumlichen Interventionen diese dynamischen Prozesse beobachtet, sinnlich-ästhetisch vergegenwärtigt, angeeignet und kritisiert sowie Strategien der Bewältigung erprobt wurden. Der zeitliche Fokus liegt auf der Zeit um 1900. Ausgangspunkt der Betrachtung ist Mitteleuropa. Hiervon ausgehend wird der zeitliche Bogen vom 19. bis ins 20. Jahrhundert gespannt und der Blick auf Europa und darüber hinaus ausgeweitet. Die Vorlesung ist auch ein Nachdenken über die Potentiale, Mittel und Grenzen einer kunst- und bildgeschichtlichen Analyse von Stadt.

Bemerkung

 

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin