AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Geschlecht und Arbeit - Einführung in geschlechtersoziologische Analysen eines komplexen Verhältnisses - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53153
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    14.10.2019 - 17.10.2019    aktuell
Zentrale Frist    01.07.2019 - 09.10.2019   

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 12:00 bis 14:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 003 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum) Schürmann findet statt     30
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schürmann, Lena
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Programmstudium-o.Abschl.  Geschl.stud./Gender Stud. Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Science  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar

Drehtür-Effekte, gläserne Decken oder die doppelte Vergesellschaftung - Das Seminar versammelt verschiedene Zugänge mittels derer geschlechtsbezogene Ungleichheiten im Zusammenhang mit bezahlter und unbezahlter Arbeit beschrieben und untersucht werden. Über die gemeinsame Lektüre von für die feministische Auseinandersetzung mit Arbeit wichtigen Texten soll eine Kenntnis der Diskursverläufe der Frauen- und Geschlechterforschung sowie ihrer zentralen theoretischen Konzepte erworben werden.

Literatur
  • Acker, Joan (1990). Hierarchies, Jobs, Bodies: A Theory of Gendered Organizations. Gender & Society, 4(2), 139-158.
  • Becker-Schmidt, Regina (1983): Widerspruch und Ambivalenz: Theoretische Überlegungen, methodische Umsetzungen, erste Ergebnisse zum Projekt „Probleme lohnabhängig arbeitender Mütter“. In: Becker-Schmidt, Regina et al. (Hg.): Arbeitsleben — Lebensarbeit, Konflikte und Erfahrungen von Fabrikarbeiterinnen. Bonn: Verl. Neue Gesellschaft, S. 13–43.
  • Cockburn, Cynthia (1988): Die Herrschaftsmaschine: Geschlechterverhältnisse und technisches Know-how. Berlin, Argument.
  • Wimbauer, Christine (2006): Frauen/Männer. In: Stephan Lessenich; Frank Nullmeier (Hrsg.), Das ge­spaltene Deutschland. Frankfurt am Main; New York: Campus, 136–157.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 6 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin