AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Ethik - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 51841
Semester SoSe 2019 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=87248
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.02.2019 - 03.04.2019   

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 12:00 bis 14:00 wöch 09.04.2019 bis 02.07.2019 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 19 Dorotheenstraße 26 (DOR 26) - (Unterrichtsraum)   findet statt     30
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Strauß, Christiane , M.A.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Information Science Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Master of Arts  Information Science Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Inhalt
Kommentar

Wem gehört Wissen? Was ist Informationsgerechtigkeit? Wie verhalten sich Menschen im digitalen Raum und was passiert mit deren Daten? Mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigt sich die Informationsethik. Als KonstrukteurInnen und ManagerInnen von Informationssystemen und -technologien gestalten BibliothekarInnen und InformationsspezialistInnen die Beziehungen zwischen Menschen und IKT. Wie und nach welchen Standards sollen diese Systeme und Zugänge also gestaltet sein und warum?

Ethik als Lehre des moralischen Verhaltens reflektiert über das Handeln der Menschen in verschiedenen Kontexten und Situationen. Was soll ich tun? Wie soll ich handeln?
In der Praxis haben wir oft ein implizites Verständnis von Konzepten wie „Fairness“, „Gerechtigkeit“ und „Neutralität“, sind uns aber deren Grundlagen, Grenzen und Konsequenzen nicht immer vollumfänglich bewusst.

Das Seminar möchte normative und angewandte ethische Theorien vorstellen und diskutieren, wie sie zur Beurteilung von Fragestellungen der Bibliotheks- und Informationswissenschaft genutzt werden können. Im Zentrum steht die Analyse ethischer Dimensionen von Informationstechnologien und -systemen in persönlichen, institutionellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen mit Hilfe des problembasierten Lernens (PBL) anhand von ausgewählten Fallbeispielen.

Eine aktive Teilnahme und die Bearbeitung der Fallbeispiele während des Seminars sind Voraussetzungen zum Erhalt der Leistungspunkte.

Vorkenntnisse in Philosophie sind *nicht* erforderlich.

Das Modul schließt mit einer Hausarbeit (ca. 40.000 ZoL = ca. 20 Seiten) ab.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2019 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin