AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

„Kampf der Kulturen?“: Zur Kulturgeschichte interreligiöser Verflechtungen zwischen Kreuzzügen und Gegenwart - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 532839
Semester SoSe 2019 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Wichtige Änderungen

Das Seminar beginnt erst in der 2. Semesterwoche!

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mo. 12:00 bis 14:00 wöch 15.04.2019 bis 08.07.2019  Pergamonpalais - 0.10 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     30
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Bruns, Claudia , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

1996 lösten Samuel Huntingtons Hypothesen vom „Clash of Civilizations“ eine breite, bis heute anhaltende Diskussion aus. Er behauptete, dass es im 21. Jahrhundert zu Konflikten zwischen verschiedenen „Kulturräumen“, insbesondere der „westlichen Zivilisation“ mit dem „islamischen Kulturraum“ kommen würde. Trotz vielfacher Kritik an seinen Thesen, ist die Vorstellung von einem fundamentalen Gegensatz zwischen Christentum und Islam politisch überaus wirkmächtig. Vor diesem Hintergrund will das Seminar sich auf die Spurensuche nach den historischen Verflechtungen zwischen den beiden Religionen machen: Vom Zusammenleben von Muslimen und Christen seit dem 8. Jahrhundert in Al-Andalus als einer Blütezeit von Wissenschaft, Philosophie, Literatur und Kunst über die wechselvolle Geschichte der Kreuzzüge bis hin zu Biographien von Grenzgängern wie Leo Africanus verfolgt das Seminar die Spuren des mal friedlichen, mal gewaltvollen Verhältnisses zwischen den beiden monotheistischen Religionen bis in die Gegenwart hinein.

Wegen des Dies Academicus beginnt das Seminar erst am 15. April!!

Prüfung

Hausarbeit, mündliche Präsentation

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin