AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Kultur der Projekte - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 532822
Semester SoSe 2019 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Wichtige Änderungen

Wegen des Dies academicus fängt das Seminar erst am 15. April an!

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mo. 16:00 bis 18:00 wöch 15.04.2019 bis 08.07.2019  Pergamonpalais - 0.10 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     25
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Kamleithner, Christa verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Vor fünfzehn Jahren haben der Soziologe Luc Boltanski und die Betriebswirtschaftlerin Ève Chiapello eine anhaltende Debatte entfacht: In ihrem Buch Der neue Geist des Kapitalismus beschreiben sie die Transformation der Arbeitswelt in eine neue Projekte-Kultur, in der wir, dauerhaft prekär und auf der Suche nach Bündnispartner*innen, Projekte schmieden oder uns in die Projekte anderer einklinken und also vernetzen müssen, wobei soziales Kapital ebenso gefragt ist wie Kreativität und Flexibilität. Mitverantwortlich dafür wird der Geist von 1968 gemacht, schließlich war es zuerst die Alternativkultur, die sich in zeitlich wie örtlich begrenzten Projekten organisierte. Das Seminar wird dieser Debatte um den kreativen Imperativ und die mit ihm verbundenen Erschöpfungserscheinungen ebenso nachgehen wie den Anfängen der neuen Projekte-Kultur in den 1970er Jahren, die – unterstützt durch eine Kulturpolitik, die den Kulturbegriff entgrenzen und breite Bildungs- und Partizipationsangebote machen wollte – ganz anderes versprach.

Literatur

Luc Boltanski, Ève Chiapello, Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz 2003; Christoph Menke, Juliane Rebentisch, Kreation und Depression. Freiheit im gegenwärtigen Kapitalismus. Berlin 2010

Prüfung

Hausarbeit, mündliche Prüfung

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin