AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Greif zu! Parasiten, Piraten und Schnäppchenjäger - Praktiken und Theorien der verruchten Aneignung - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 532821
Semester SoSe 2019 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Fr. 10:00 bis 12:00 Einzel am 12.04.2019 Institutsgebäude - 0.02 Sophienstraße 22-22a (SO 22) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 05.07.2019 Institutsgebäude - 0.02 Sophienstraße 22-22a (SO 22) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 12.07.2019 Institutsgebäude - 0.02 Sophienstraße 22-22a (SO 22) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 06.07.2019 Pergamonpalais - 0.10 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     25
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 13.07.2019 Pergamonpalais - 0.10 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     25
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schwesinger, Sebastian , M. A. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Als Gegenspieler der Gabe und des reziproken Austauschs sind sie verfemt: Piraten, Diebe, Schmuggler oder Squatter. Sie vereinseitigen den Tausch, zweigen ab aus den Kreisläufen. Kurzum: Sie nehmen nur und geben nicht. Im Seminar setzen wir uns eingehend mit diversen verrufenen Gestalten des Nehmens und ihren korrespondierenden Praktiken auseinander.

Drei Dimensionen sollen die kulturelle Produktivität des Nehmens dabei erschließen helfen. Erstens wollen wir das Wechselspiel aus (Selbst-)Legitimierung und Illegitimierung beleuchten, das den rechtlich prekären Status bzw. Anspruch dieser Nehmenden kennzeichnet. Zweitens wollen wir die ökonomische Ordnung verstehen, die Systeme des verketteten Nehmens ausprägen. Dabei ist ebenfalls entscheidend, welche Berührungspunkte solche Ordnungen mit hegemonialen Ökonomien auszuprägen imstande sind, z.B. ob und wie Kaper- oder Hehlerware in wirtschaftliche Kreisläufe reintegrierbar ist. Drittens wollen wir die Sozialstruktur der Nehmenden untersuchen, um zu ergründen, inwiefern spezifische Vergemeinschaftungsformen, wie z.B. des Sozialbanditentums, aus dieser Handlungsform erwachsen können.

Bemerkung

Die Vorbesprechung zum Blockseminar (5.7., 6.7., 12.7. & 13.7.) findet am 12.4.19 um 10.00 Uhr im Raum 0.02, Sophienstr. 22 statt.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin