AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Time matters – Einführung in die Lebenslaufsoziologie und dynamische Sozialstrukturanalyse - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53036
Semester SoSe 2019 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 12:00 bis 14:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 002 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum)   findet statt     50
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Lux, Thomas , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Beifach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Beifach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Makrosoziologie
Inhalt
Kommentar

In modernen Gesellschaften gilt die Gestaltung des eigenen Lebenslaufs als eines der wichtigsten individuellen Projekte, gleichzeitig sind Lebensläufe jedoch hochgradig standardisiert und institutionalisiert. Ausgehend von diesem Spannungsverhältnis gibt das Seminar einen Einblick in Themen, Konzepte und Befunde der Lebenslaufsoziologie und der dynamischen Sozialstrukturanalyse. Das Seminar gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil beschäftigt sich mit der genuinen Lebenslaufsoziologie. Hier soll erarbeitet werden, in welchen Abhängigkeiten individuelle Lebensläufe stehen (etwa in Hinblicke auf die historische Situation, die institutionellen Arrangements und die sozialen Netzwerke), inwiefern sich Lebensläufe aus einer Eigenlogik heraus entfalten und welche Konsequenzen sich aus diesem Spannungsverhältnis ergeben. Im Zentrum stehen hier die Felder Arbeit, Familie und Bildung. Der zweite Teil des Seminares bezieht sich dann auf die dynamische Sozialstrukturanalyse (speziell: dynamische Ungleichheitsanalyse). Hier soll gezeigt werden, dass Forschung zu sozialer Ungleichheit ein unvollständiges Bild zeichnet, wenn sie sich nur auf einzelne Zeitpunkte bezieht und den dynamischen Aspekt sozialer Ungleichheit außer Acht lässt. Im Zentrum stehen hier vor allem die Veränderung sozialer Ungleichheit über den individuellen Lebenslauf hinweg und die Veränderung sozialer Ungleichheit über familiale Generationen.

Literatur

Sackmann, Reinhold (2007): Lebenslaufanalyse und Biographieforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Groß, Martin (2008): Klassen, Schichten, Mobilität. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Shanahan, Michael J., Ross Macmillan (2008): Biography and the Sociological Imagination. Contexts and Contingencies. New York: W.W.Norton.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin