AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Konfessionsbildung im reformierten Protestantismus (HS - H 430/431/633/634, BA[V]HTmL, MEd C, MRC-V1a) - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 60308
Semester SoSe 2019 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 08:00 bis 10:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 306 Burgstraße 26 (BU26) - (Unterrichtsraum) Becker findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Becker, Judith , Prof. Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Theologische Fakultät, Seminar für Kirchengeschichte, Kirchengeschichte mit Schwerpunkt Mittlere und neuere Kirchengeschichte / Reformationsgeschichte
Inhalt
Kommentar

Im Winter 1618/19 fand mit der Dordrechter Synode der Abschluss der Konfessionsbildung im reformierten Protestantismus statt – falls man für den reformierten Protestantismus überhaupt von einem Abschluss der Konfessionsbildung sprechen kann. Auf der Synode wurden als zentral reformiert wahrgenommene Lehren wie die Prädestinationslehre fixiert. Bis dahin waren die Reformierten einen langen Weg gegangen, angefangen mit den durchaus unterschiedlich akzentuierten Theologien in Zürich und Genf, über Heidelberg und den deutschen Südwesten und England, die Niederlande und Frankreich. In dem Seminar werden aus Anlass des 400. Jahrestags der Dordrechter Synode die wichtigsten Ansätze, Wendepunkte und Entscheidungen des reformierten Protestantismus des 16. und beginnenden 17. Jahrhunderts besprochen und es wird in die zentralen Lehren der reformierten Kirchen eingeführt.

Literatur

Reformierte Bekenntnisschriften, hg. im Auftrag der EKD von Eberhard Busch und Heiner Faulenbach/Andreas Mühling und Peter Opitz, Neukirchen-Vluyn 2002ff.

Bemerkung

Teilnahmevoraussetzungen: Latinum

Prüfung

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme ist die regelmäßige Mitarbeit sowie die Anfertigung kleiner schriftlicher Ausarbeitungen während des Semesters.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin