AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Lebensführung bei digitaler Arbeit - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektseminar Veranstaltungsnummer 53100
Semester SoSe 2019 SWS 4
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - K12b Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Übungsräume)   findet statt     30
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Lohr, Karin , Prof. Dr. sc. oec.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   20  -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   20  -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Soziologie der Arbeit und der Geschlechterverhältnisse
Inhalt
Kommentar

Digitaler Kapitalismus, Arbeit 4.0, Industrie 4.0, Crowdworking, Big Data, Sharing Economy usw. sind Schlagwörter, die gegenwärtig in aller Munde sind. Im Projektseminar werden die mit der Digitalisierung der Arbeitswelt verbundenen Entwicklungstendenzen diskutiert und danach gefragt, welche Folgen diese Entwicklungen für arbeitende Subjekte und deren Lebensführung haben. Die thematische Ausrichtung des Seminars ist dabei sehr offen, d.h. welche Aspekte von Arbeit und Lebensführung untersucht werden, orientiert sich an den Interessen der Teilnehmenden. Mögliche Themen sind z.B. Konsequenzen von Digitalisierungsprozessen für Geschlechterverältnisse, alternative Formen der Partizipation, Digitalisierung industrieller Arbeit, Digitalisierung und Care, Crowdworking, Soziale Netzwerke. Das setzt voraus, dass sich die Teilnehmer*innen - nach zwei Einführungsveranstaltungen - engagiert an der Konzeption des Seminars beteiligen, eigene Ideen entwickeln, zu diskutierende Literatur recherchieren und im Verlauf des ersten Semesters konkrete Fragestellungen für eigene Projekte entwickeln. Ziel ist es, am Ende des Sommersemesters Exposés für Teilprojekte zu entwickeln. Im zweiten Teil des Projektseminars (Wintersemester) steht die Umsetzung der Projektideen im Vordergrund und sollen Teilergebnisse der Einzelprojekte diskutiert werden.

Literatur

Boes, Andreas; Kämpf, Tobias; Langes, Barabara; Lühr, Thomas; Marrs, Kira; Ziegler, Alexander (2015): Landnahme im Informationsraum. Neukonstituierung gesellschaftlicher Arbeit in der „digitalen Gesellschaft“. In. WSI-Mitteilungen 2/2015.

Boltanski, L./Chiapello, E. (2006): Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.

Brynjolfsson, Erik and McAfee, Andrew (2017), Machine, Platform, Crowd. Harnessing our Digital Future, New York und London: Norton

Carstensen, Tanja; Schachtner, Christina; Schelhowe, Heidi; Beer, Raphael (Hrsg.) (2014): Digitale Subjekte. Praktiken der Subjektivierung im Medienumbruch der Gegenwart. Bielefeld: transcript

Dolata, Ulrich (2015): Volatile Monopole. Konzentration, Konkurrenz und Innovationsstrategien der Internetkonzerne, in: Berliner Journal für Soziologie 4/2015

Jurczyk, K./Voß, G. G./Weihrich, M. (2016): Alltägliche Lebensführung - theoretische und zeitdiagnostische Potenziale eines subjektorientierten Konzepts. In: Alleweldt, E./Röcke, A./Steinbicker, J. (Hrsg.): Lebensführung heute, Klasse, Bildung, Individualität. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 53-87.

Müller, H.-P. (2014): Lebensführung und Lebenskunst im Zeitalter der Unsicherheit. In: Aulenbacher, B./Dammayer, M. (Hrsg.): Für sich und andere Sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 18-30.

Müller, H.-P. (2017): Der Kapitalismus und seine Lebensführung. Max Weber zum 150. Geburtstag. In: Sachweh, P./Münnich, S. (Hrsg.): Kapitalismus als Lebensform. Deutungsmuster, Legitimation und Kritik in der Marktgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. 27-45

Staab, Phillipp/Oliver Nachtwey (2017):  Das Produktionsmodell des digitalen Kapitalismus, in: Soziale Welt. Sonderband 2017 „Soziologie des Digitalen. Digitale Soziologie“

Srnicek, Nick (2018): Plattform-Kapitalismus. Hamburger Edition, Hamburg. oder Srnicek, Nick (2017): Platform Capitalism. Cambridge: Polity Press

Weber, M. (1904-05/2016): Die protestantische Ethik und der „Geist" des Kapitalismus.
Wiesbaden: Springer VS.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin