AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Soziologie der Freundschaft (ÜWP) - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53148
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 10:00 bis 12:00 Einzel am 22.10.2018
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - K12b Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Übungsräume)   findet statt     5
iCalendar Export Mo. 10:00 bis 14:00 wöch 29.10.2018 bis 17.12.2018 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - K12b Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Übungsräume)   findet statt     5
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Linek, Leoni , MSc
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Soziologie der Arbeit und der Geschlechterverhältnisse
Inhalt
Kommentar

Die Freundschaft gilt in der Soziologie als vernachlässigtes Feld. Aktuell erfreut sich das Thema jedoch wachsender Popularität. Demografische Veränderungen, Digitalisierung, Migration und Mobilität, sowie der Wandel von (Erwerbs-)Arbeit, Familie und Geschlechterverhältnissen werfen die Frage auf, ob Freundschaften derzeit an Bedeutung gewinnen und wichtige gesellschaftliche Funktionen übernehmen. In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit sozialtheoretischen Perspektiven auf die Freundschaft, sowie empirischen Untersuchungen zu Freundschaften im Lebenszusammenhang. Ziel des Seminars ist eine soziologische Perspektive auf die Freundschaft in ihrer Verschränkung mit Geschlecht und Heteronormativität zu entwickeln.

Literatur

Blatterer, Harry (2015) Everyday Friendships: Intimacy as Freedom in a Complex World. London/New York: Palgrave MacMillan.

Roseneil, Sasha (2004) „Why we should Care about Friends: An Argument for Queering the Care Imaginary in Social Policy“. In: Social Policy and Society

Schobin, Janosch; Leuschner, Vincenz; Flick, Sabine; Alleweldt, Erika; Heuser, Erica Anton; Brandt, Agnes (2016)  Freundschaft Heute. Eine Einführung in die Freundschaftssoziologie. Bielefeld: transcript.

Weeks; Jeffrey, Heaphy, Brian; Donovan, Catherine (2001) Same Sex Intimacies: Families of Choice and Other Life Experiments. London: Routledge

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin