AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Geschlechterbeziehungen und Sexualität in der Sowjetunion und im post-sowjetischen Raum (1956-2000) - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Bachelorseminar Veranstaltungsnummer 51320
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    15.10.2018 - 18.10.2018    aktuell
Zentrale Frist    01.07.2018 - 11.10.2018   

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 12:00 bis 14:00 wöch von 22.10.2018 
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.405 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Gruppe 1:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Behrends, Jan
Fürst, Juliane
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Science  Geschichte Beifach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Beifach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( POVersion: 2011 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

„In der Sowjetunion gab es keinen Sex“ – so lautet bis heute ein weit verbreitetes Bonmot. Beginnend mit den Reformen nach Stalins Tod wird das Seminar versuchen, die Geschlechterverhältnisse und die Rolle der Sexualität zu enträtseln. Auf der Basis theoretischer Texte über die Sexualität in der Moderne soll anhand von Texten sowie Bildern und Filmen Geschlechtlichkeit und Sex in der Sowjetunion analysiert werden. Geschlechterpolitik und Sexualität waren auch in der UdSSR eine Schnittstelle zwischen öffentlichem und privaten Leben; hier wurde Macht ausgeübt und Identität verhandelt. Im Seminar wird auch der gesellschaftliche Wandel während der Perestroika und nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Herrschaft in den Blick genommen. Sowohl im Kalten Krieg als auch nach 1991 wurde Fragen der Sexualität in Abgrenzung zum oder auch in Anlehnung an den Westen ständig neu verhandelt. Abschließend soll gefragt werden, wie der post-sowjetische Hedonismus und die offiziell postulierte „traditionellen Werte“ in Putins Russland eigentlich zusammenpassen. Denn Sexualität war politisch, auch und gerade im (post-) Kommunismus.

Literatur

Mikhail Shtern: Sex in the USSR, New York 1980; Lynne Attwood: The New Soviet Man and Woman, Basingstoke 1990; Wladimir Kunin: Intergirl. Frankfurt am Main 1991; Deborah Fields: Private Life and Communist Morality in Khrushev’s Russia, New York 2007; The Palgrave Handbook of Women and Gender in Twentieth-Century Russia and the Soviet Union, London 2018.

Bemerkung

Ausgleichsberechtigte Studierende bitten die Studienkoordinationsstelle per E-Mail um bevorzugte Aufnahme in den Kurs vor Ende der Anmeldefrist. Fügen Sie der E-Mail einen Beleg für die Ausgleichsberechtigung bei. Textnachrichten innerhalb von AGNES liest hingegen niemand!

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2018/19 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin