AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Qualitative sozialwissenschaftliche Methoden und Internationale Forschungs- und Tech-nologiepolitik - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Lektüreseminar Veranstaltungsnummer 53191
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 10:00 bis 12:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 005 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum)   findet statt     35
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Flink, Tim , Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2011 )   10  -  
Master of Arts  Sozialwissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   10  -  
Master of Arts  Wissenschaftsforschung Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   10  -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Wissenschaftsforschung Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Wissenschaftssoziologie und Evaluationsforschung (J) (S)
Inhalt
Kommentar

Ziel des Seminars ist es, eingebettet in aktueller Forschung eine Auswahl qualitativer sozialwissenschaftlicher Methoden zu diskutieren (insbesondere Qualitative Inhaltsanalyse, Dokumentarische Methode und Objektive Hermeneutik) und diese auf vorliegendes empirisches Forschungsmaterial (u.a. organisationale Selbstbeschreibungen und Interviews) anzuwenden. Der Fokus liegt auf Fragen der Operationalisierung und auf der Interpretation selbst. Thematisch geht es um die Rekonstruktion von „science diplomacy“, einem recht neuen Phänomen außenpolitischer Instrumentierung von Wissenschaft. Das Seminar nutzt Empirie aus dem EU-geförderten Projekt „Using Science for/in Diplomacy for Addressing Global Challenges“ (www.s4d4c.eu).

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin