AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Sozialer Wandel in Ostdeutschland - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53065
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 14:00 bis 16:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 004 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Mau, Steffen , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar

Die deutsche Wiedervereinigung hat zwei Teilgesellschaften mit unterschiedlichen Lebensweisen, Traditionen und Besitzständen zusammengeführt, deren vollständiges Verschmelzen weder abgeschlossen noch in Sicht ist. Das Seminar soll den sozialen Wandel in Ostdeutschland aus sozialstruktureller und mentalitätsbezogener Perspektive nachzeichnen und einordnen. Es beginnt mit einer sozialwissenschaftlichen Reflexion der Besonderheiten der DDR-Gesellschaft, erarbeitet dann ein Verständnis des Charakters der Wiedervereinigung und der gesellschaftlichen Transformation in Folge des Beitritts, um schließlich die heutige soziale und politische Situation in Ostdeutschland zu analysieren. Dabei sollen Konzepte der Modernisierung, des sozialen Wandels, der Identitätsbildung und der Integration auf den ostdeutschen Fall angewendet werden.

Literatur

Engler, Wolfgang/Jana Hensel 2018: Wer wir sind. Die Erfahrung ostdeutsch zu sein. Berlin: Aufbau Verlag.

Joas, Hans/Martin Kohli (Hrsg.) 1993: Der Zusammenbruch der DDR. Soziologische Analysen. Suhrkamp: Frankfurt am Main.

Krause, Peter/Ostner Ilona (2010) Leben in Ost- und Westdeutschland: Eine sozialwissenschaftliche Bilanz der deutschen Einheit 1990-2010. Campus: Frankfurt am Main/New York.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin