AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Kontinuität und Wandel internationaler Ordnungen (ÜWP) - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Proseminar Veranstaltungsnummer 53053
Semester SoSe 2018 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 12:00 bis 14:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 005 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum)   findet statt     5
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Zidella, Lukas , M.A.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Beifach ( POVersion: 2011 )   -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Beifach ( POVersion: 2011 )   -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( POVersion: 2011 )   3/5  -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( POVersion: 2011 )   3/5  -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Internationale Politik (J)
Inhalt
Kommentar

Im akademischen Sprachgebrauch wird der Begriff der internationalen Ordnung in der Regel dazu verwendet bestimmte geographische und historische Kontinuitäten zu markieren: Im Kontext des Kalten Krieges unterschied man die westlich transatlantische von der kommunistischen Ordnung; im Hinblick auf die europäische Geschichte des 19. Jahrhunderts grenzt man die napoleonische Ordnung von der Wiener Kongress Ordnung ab. Das Seminar zielt auf eine Problematisierung des Begriffes im Kontext der Disziplin der Internationalen Beziehungen. Was sind die besonderen Charakteristika von internationalen Ordnungen? Was unterscheidet sie von internationaler Unordnung? Aufbauend auf dieser theoretisch begrifflichen  Auseinandersetzung sollen dann im Seminar gemeinsam empirische Analysen einzelner Ordnungen erarbeitet werden. Hierbei können sowohl Analysen von historischen Ordnungstransformationen als auch Krisensymptome der kontemporären westlich liberalen Ordnung in den Blick genommen werden.

Literatur

Literatur (u.a.):

Bull, H. (2012). The anarchical society: a study of order in world politics. Palgrave Macmillan.

Ikenberry, G. J. (2009). After Victory: Institutions, Strategic Restraint, and the Rebuilding of Order after Major Wars: Institutions, Strategic Restraint, and the Rebuilding of Order after Major Wars. Princeton University Press.

Gilpin, R. (1983). War and change in world politics. Cambridge University Press.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin