AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

„Blendung, Wehmut und Entzücken“ – Statuenbelebungen in Literatur und anderen Medien - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5210014
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Do. 10:00 bis 12:00 wöch Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.301 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt     35
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Baum, Constanze , Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Deutsch Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsche Literatur Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsche Literatur Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Deutsche Literatur Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für deutsche Literatur
Inhalt
Kommentar

Stein wird zu Fleisch, ein Kunstwerk zu Leben erweckt­.­ Zahlreiche literarische Texte beschäftigen sich mit dem Phänomen der Statuenbelebung, der Verwandlung einer Skulptur in einen Menschen, und den damit verbundenen Implikationen von Imaginationskraft, Wirklichkeitskonstruktion und Kunststreben: eine Venusskulptur steigt plötzlich von ihrem Sockel, eine antike Statue erscheint als muntere Wiedergängerin in einer geheimnisvollen Traumszenerie, ein rachsüchtiger steinerner Gast folgt einer Einladung zu einem abendlichen Diner. Als bekanntes Beispiel der deutschen Literatur kann neben dem antiken Mythos von Pygmalion sicherlich Joseph von Eichendorffs Erzählung Das Marmorbild angesehen werden, das Ausgangspunkt der gemeinsamen Lektüren sein wird. Das Seminar geht anhand zentraler Texte aus der Novellistik und Kunstbeschreibung Überlegungen zur Inszenierung solcher Verlebendigungen nach und beleuchtet in Fallstudien, in welches literatur- und motivgeschichtliche Spannungsfeld der jeweilige Text eingebettet ist. Neben „Blendung, Wehmut und Entzücken“, wie es bei Eichendorff heißt, klingen weitere Diskurse an: Das Unheimliche sowie das Kunstästhetische, Konstruktionen von Antike und Weiblichkeit, denn die Ent-Steinerungen betreffen häufig Venusstatuen. Daneben sollen auch andere Medien in den Blick genommen werden und die Rezeption des Pygmalion-Mythos in der bildenden Kunst, der Oper und dem Film an ausgewählten Beispielen vergleichend hinzugezogen werden.

 

Literatur

Forschungsliteratur in Auswahl:
Klotz, Volker: Venus Maria : auflebende Frauenstatuen in der Novellistik. Ovid - Eichendorff - Mérimée - Gaudy - Bécquer - Keller - Eça de Queiroz - Fuentes. Bielefeld 2000; Leisten, Georg: Wiederbelebung und Mortifikation : Bildnisbegegnung und Schriftreflexion als Signaturen neoromantischer Dichtung zwischen Realismus und Fin de Siècle. Bielefeld 2000; Mülder-Bach, Inka: Im Zeichen Pygmalions. Das Modell der Statue und die Entdeckung der "Darstellung" im 18. Jahrhundert. München 1998; Stoichita, Victor: Der Pygmalion-Effekt. Trugbilder von Ovid bis Hitchcock. Paderborn 2011.

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin