AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Das Meer in der Moderne. Zur Wissens- und Umweltgeschichte eines globalen Raumes - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 840035
Semester SoSe 2018 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch-englisch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung am 21.06.2018 entfällt. Der Nachholtermin findet am Samstag, 23.6.2018 von 10-12 Uhr statt.
Bitte beachten Sie, dass der Ausweichtermin für die Vorlesung am Samstag, 23.6. in Raum 0007 am Hausvogteiplatz 5-7 stattfindet!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 14:00 bis 16:00 c.t. wöch 19.04.2018 bis 19.07.2018 
Einzeltermine anzeigen
Universitäts-Hauptgebäude - 1072 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/Lehrsäle ansteigend ohne Experimentierbühne)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Graf von Hardenberg, Wilko, Professor, Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Zentralinstitut Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Inhalt
Kommentar

Die Ozeane wurden im 19. Jahrhundert Instrument und Medium des Globalisierungsprozesses – nicht zuletzt aufgrund technischer Entwicklungen in Transport und Navigation, wie Dampfschiffe sowie großer Infrastrukturprojekte, wie die Kanäle in Suez und Panama und das erste transatlantische Telegraphenkabel. Zur gleichen Zeit entdeckte man das Meer auch als epistemisches Objekt. Die Arbeiten von u.a. Alexander von Humboldt, William Whewell, Matthew Fontaine Maury, Anton Dohrn und Ernst Haeckel gingen verschiedene Aspekte des Meeres wissenschaftlich an und rationalisierten graduell ihre Veränderlichkeit. In jüngster Zeit haben dann Debatten über den Anstieg des Meeresspiegels, die Versauerung der Ozeane, die Meeresverschmutzung und gravierende Umweltkatastrophen, ein weiteres Anwachsen der wissenschaftlichen Meeresstudien in einer Vielzahl von Disziplinen ausgelöst.

 

Ziel der Vorlesung ist es deshalb, den Studierenden einen Überblick über die Geschichte der modernen Meereskunde zu bieten, der ihnen ein besseres Verständnis der Verhältnisse zwischen den verschiedenen Teildisziplinen gewährleisten soll. Aber die Ozeane sind nicht nur Analyseobjekte, sondern auch Räume der Interaktion zwischen Mensch und Natur, die ganzheitlich beobachtet werden sollten. Die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit der maritimen Umweltgeschichte soll es den Studierenden ermöglichen, die jüngsten Anforderungen an den Erhalt und die nachhaltige Entwicklung der Ozeane mit deren historischer Dimension zu verbinden und mit ihrem eigenen Wissen zu kombinieren. Um dies zu ermöglichen, werden aktuelle Themen und Nachrichten während der Vorlesung historisiert und komparativ dargestellt.

 

Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung am 21.06.2018 entfällt. Der Nachholtermin findet am Samstag, 23.6.2018 von 10-12 Uhr statt.

Zielgruppe

Die Vorlesung ist Teil des interdisziplinären Studienprogramms »Vielfalt der Wissensformen«. Es können 2 Leistungspunkte erworben werden. Nähere Informationen unter: https://hu.berlin/VdW

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018. Aktuelles Semester: WiSe 2018/19.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin