AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Das skandinavische Erbe auf Shetland: Sprache – Kultur – Identität - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Exkursion Veranstaltungsnummer 5230099
Semester SoSe 2018 SWS 0
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Wichtige Änderungen Alle Plätze für die Exkursion sind vergeben!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Norde, Muriel , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   2,5  -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Die Exkursion im Jahr 2018 soll zum ersten Mal nach Shetland gehen, einer Inselgruppe in der Nordsee, die vom 9. bis zum 14. Jahrhundert zum norwegischen Königsreich gehörte. Bis ins 18. Jahrhundert wurde hier noch eine skandinavische Sprache, das Norn, gesprochen, die zahllose Spuren in den heutigen Dialekten sowie in Ortsnamen hinterlassen hat. Außer diesem sprachlichen Erbe sind auf den Inseln unterschiedliche Siedlungsreste aus der Wikingerzeit zu finden, die von großem archäologischen und historischen Wert sind. Die Exkursion führt in Museen, Archive und zu archäologischen Ausgrabungen.

Die Exkursion bietet den Studierenden eine ausgezeichnete Möglichkeit, dieses weniger bekannte Gebiet zu besuchen, um mehr über die Sprache und über das Leben der Wikinger in der Peripherie zu erfahren. Ein zweites wichtiges Thema ist die starke Identifizierung der Inselbewohner mit dem Wikingererbe, die zum Beispiel im Upp-Helly-Aa-Fest zum Ausdruck kommt, das historisch nichts mit den Wikingern zu tun hat, sondern erst im 19. Jahrhundert entstanden ist. Ziel der Exkursion ist es demnach, Geschichte und Mythos voneinander zu trennen.

Obs! Eine Anmeldung für die Exkursion ist nicht mehr möglich!

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018. Aktuelles Semester: WiSe 2018/19.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin