AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Ästhetische Perspektiven der kritischen Theorie - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 51087
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 19:00 bis 21:00 wöch von 19.10.2017 
Einzeltermine anzeigen
Universitäts-Hauptgebäude - 2093 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Unterrichtsraum) Becker findet statt     1000
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Becker, Robin
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Ästhetik ist integraler Bestandteil kritischer Theorie. Kann sich allein in Kunst Versöhnung artikulieren, ist sie mithin „Statthalter einer besseren Praxis“ (Adorno), so ist kritische Theorie notwendig auf sie verwiesen, wenngleich ihre Reflexion sich im Einzelnen auch divergent darstellen mag. Die teils ähnlichen, teils differenten ästhetischen Perspektiven innerhalb der kritischen Theorie sind daher Gegenstand des Projekttutoriums. Als Grundlage und Primärlektüre dienen die erst kürzlich erschienenen Vorlesungen zur Ästhetik von Theodor W. Adorno aus den Jahren 1958/1959. Durch sie sollen auch die Genese der philosophischen Ästhetik (v.a. Kant, Hegel) sowie theoretische Bezugspunkte der kritischen Theorie, die auch für den Gegenstand der Ästhetik relevant sind (Marx, Freud), nachvollzogen werden. Darüber hinaus werden weitere Positionen aus dem Umfeld der kritischen Theorie (Benjamin, Bloch, Lukács, Marcuse) rezipiert und mit Bezug auf die Vorlesungen Adornos reflektiert. Abschließend sollen zeitgenössischere Ansätze zur Ästhetik (Lyotard, Rancière) diskutiert werden. Nach Möglichkeit werden die von Autoren diskutierten künstlerischen Werke im Projekttutorium mit einbezogen.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18. Aktuelles Semester: SoSe 2018.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin