AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Karl der Große im Norden. Übersetzung und Adaption - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5230088
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
von Schnurbein, Stefanie , Prof. Dr. Dr. h. c.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Dieser Kurs wird im Rahmen des Netzwerks „E-Master Skandinavistik/Fennistik“ angeboten. Kursverantwortliche ist Elena Brandenburg, Universität zu Köln.

Wie kein anderer historischer Herrscher ist Karl der Große auch heute im kulturellen Gedächtnis Europas präsent, was auf die schriftlichen Quellen und Belege in vielen europäischen Volkssprachen zurückzuführen ist. Skandinavische Texte, die sich mit der historischen Gestalt Karl auseinandersetzen, gehen allesamt auf die französische Heldendichtung, die sog. chansons de geste, zurück. Diese wurden sowohl ins Altwestnordische (Karlamagnús saga og kappa hans) als auch ins Altschwedische (Karl Magnus) und Altdänische (Karl Magnus Krønike) übersetzt. Doch was passiert mit kanonisierten Texten, wie etwa der altfranzösischen Chanson de Roland (dt.: Rolandslied), wenn sie in einen fremden kulturellen Kontext einige Jahrhunderte später übertragen werden? Welche Übersetzungstendenzen werden verfolgt und welche Konzepte werden (reflektiert) übernommen oder eliminiert? Im Kurs werden anhand einiger theoretischer Texte einschlägige Textpassagen analysiert, um sich dem Fragenkomplex nach dem Transfer kanonisierter Texte zu nähern.

Anmeldung: Unter Angabe von Name, Matrikelnummer und Heimatinstitut per Mail an skanfen-e-master@uni-koeln.de bis zum 1.10.2017.

Weitere Infos sind unter http://skanfen.phil-fak.uni-koeln.de/e-master.html zu finden.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2017/18 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin